Forschung + Innovation
Europäische Melanchthon-Akademie in Bretten gegründet

Mit einem Gottesdienst in der Kreuzkirche und einem Festakt im Melanchthon-Haus ist am Sonntag in Bretten bei Karlsruhe die Europäische Melanchthon-Akademie gegründet worden.

dpa BRETTEN. Mit einem Gottesdienst in der Kreuzkirche und einem Festakt im Melanchthon-Haus ist am Sonntag in Bretten bei Karlsruhe die Europäische Melanchthon-Akademie gegründet worden. Philipp Melanchthon (1 497-1 560) galt zur Reformationszeit als Vermittler zwischen Lutheranern, Reformierten und Katholiken.

Wesentliche Aufgabe der neuen Akademie in seiner Heimatstadt wird es sein, neben der Grundlagenforschung den Dialog der Religionen und Konfessionen zu fördern. Mit dem Interdisziplinären Zentrum Mittelalter-Renaissance-Frühe Neuzeit der Freien Universität Berlin wurde eine enge Kooperation vereinbart. Die Akademie will aber auch mit anderen ökumenischen Institutionen in Europa zusammenarbeiten.

Die Evangelische Landeskirche in Baden beteiligt sich maßgeblich an der Akademie und stellt für drei Jahre einen wissenschaftlichen Mitarbeiter zur Verfügung. „Melanchthon gilt als Ökumeniker des Reformationszeitalters, er vermittelte mit Scharfsinn und Weitsicht, seine Wirkung erstreckte sich über ganz Europa“, hieß es in einer Mitteilung der Landeskirche. Zu den Förderern der Akademie gehören außerdem die Landesstiftung Baden-Württemberg sowie die Stadt Bretten.

Die Akademie will Stipendien- und Symposienprogramme anbieten. Geplant sind auch vielfältige Bildungsangebote sowie internationale Begegnungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%