Evolution der Säugetiere: Ein kleines, herumhuschendes Tier

Evolution der SäugetiereDer Urahn des Menschen fraß Insekten

  • 2

Ein kleines, herumhuschendes Tier

Diesen Datensatz - den Forschern zufolge ist er etwa zehnmal größer als alle anderen zuvor für solche Fragestellungen ausgewerteten Datensätze - kombinierten sie dann mit vorhandenen genetischen Daten. Die Analyse des resultierenden Stammbaums ergab einen Ursprung der höheren Säugetiere etwa 200.000 bis 400.000 Jahre nach dem großen Massensterben vor rund 65 Millionen Jahren.

Etwa zwei bis drei Millionen Jahre danach tauchten dann die ersten Vertreter der modernen Plazentatiere auf. „Säugetier-Ordnungen wie Nagetiere und Primaten haben die Erde nicht mit den Nicht-Vogel-Dinosauriern geteilt, sondern entwickelten sich kurz nach dem Untergang dieser Dinosaurier aus einem gemeinsamen Vorfahren - einem kleinen, insektenfressendem, herumhuschenden Tier“, sagte O' Leary.

Ihre Studie bestätige damit das sogenannte Explosiv-Modell. Dies besagt, dass die Höheren Säugetiere in dem radikal veränderten ökologischen Umfeld nach dem großen Massensterben - das durch den Einschlag eines riesigen Asteroiden ausgelöst wurde - die ökologischen Nischen besetzten, die mit dem Verschwinden der Dinosaurier und anderer Tiere freigeworden waren.

Aus ihrer Datenanalyse leiteten die Forscher dann noch eine Reihe von Merkmalen ab, anhand derer sie das vermutliche Aussehen des frühesten gemeinsamen Vorfahrens rekonstruierten. Er wog demnach zwischen 6 und 245 Gramm, fraß Insekten und gebar einzelne Junge, die nackt und mit geschlossenen Augen zur Welt kamen.

Seite 1:

Der Urahn des Menschen fraß Insekten

Seite 2:

Ein kleines, herumhuschendes Tier

Kommentare zu " Evolution der Säugetiere: Der Urahn des Menschen fraß Insekten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich würde eher Weichtiere wie Regenwürmer oder Schnecken als früheres Grundnahrungsmittel vermuten, da sie nährstoffreicher und leichter zu fangen sind.

  • Der Urahn des Menschen fraß Insekten ?
    Wieso Urahn ??

    ich sage nur RTL Dschungel-Camp .....

Serviceangebote