Forschung + Innovation
Forscher: Mängel bei Diagnose der Papageienkrankheit beim Menschen

Die Diagnose der Papageienkrankheit beim Menschen ist in Europa nach Ansicht des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) mangelhaft. „Die Krankheit kann leicht mit der normalen Grippe verwechselt werden und wird deshalb oft nicht erkannt“.

dpa JENA. Die Diagnose der Papageienkrankheit beim Menschen ist in Europa nach Ansicht des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) mangelhaft. „Die Krankheit kann leicht mit der normalen Grippe verwechselt werden und wird deshalb oft nicht erkannt“.

Das sagte Konrad Sachse, Leiter des Instituts für bakterielle Infektionen und Zoonosen am FLI, am Donnerstag in Jena. Die Papageienkrankheit (Psittakose/ Ornithose) wird von Vögeln auf den Menschen übertragen. Offiziell gibt es bundesweit pro Jahr 50 bis 100 Übertragungsfälle. Wissenschaftler aus sechs europäischen Ländern tauschen bis Freitag in Jena ihre Erkenntnisse über die Papageienkrankheit aus.

„Die Papageienkrankheit wird unterschätzt“, sagte Sachse, der auch das nationale Referenzlabor für Psittakose leitet. Die Ärzte würden sie zumeist nur dann erkennen, wenn sie wüssten, dass der Patient Kontakt mit Vögeln hatte - etwa weil er in einem Geflügelbetrieb arbeitet. „Aber auch beim Besuch im Zoo kann die Psittakose übertragen werden“, sagte der Forscher. Die häufigste Infektionsquelle seien allerdings verwilderte Tauben. Ein Netzwerk von Wissenschaftlern aus 15 europäischen Ländern erarbeite derzeit eine Stellungnahme für die EU über die Gefahren, die von wilden Tauben ausgehen.

Im Unterschied zur Vogelgrippe ist die Psittakose keine Virus-, sondern eine Bakterienerkrankung. Übertragen wird sie ebenso per Luft. „Wenn die Infektion beim Menschen rechtzeitig erkannt wird, verordnet der Arzt Antibiotika“, sagte Sachse. Werde eine Grippe diagnostiziert, bestehe allerdings mitunter Lebensgefahr.

Im Juli war die Krankheit in Sachsen-Anhalt unter den Tieren eines Geflügelhalters ausgebrochen. In Sachsen-Anhalt und Thüringen erkrankten sechs Menschen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%