Forschung
Forscher testen unterirdische Lagerung von CO2

Unter Federführung des Geoforschungszentrums (GFZ) Potsdam prüfen Wissenschaftler die Lagermöglichkeit von Kohlendioxid (CO2) unter der Erde. Damit soll erreicht werden, dass das Gas unter anderem aus Fabriken nicht in die Atmosphäre gelangt und damit zum Treibhauseffekt beiträgt.

dpa KETZIN. Unter Federführung des Geoforschungszentrums (GFZ) Potsdam prüfen Wissenschaftler die Lagermöglichkeit von Kohlendioxid (CO2) unter der Erde. Damit soll erreicht werden, dass das Gas unter anderem aus Fabriken nicht in die Atmosphäre gelangt und damit zum Treibhauseffekt beiträgt.

An dem ersten europaweiten Projekt im Land Brandenburg sind 15 Partner aus acht europäischen Ländern beteiligt. Voruntersuchungen laufen bereits in der Stadt Ketzin. Vom Sommer 2006 an soll bis in 800 Meter Tiefe gebohrt werden. Geklärt werden sollen nach Angaben von Projektleiter Günter Borm zum Beispiel, ob die CO2-Lagerung Risiken birgt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%