Forschung
Universität Rostock erfindet Anti-Schnarch-Kissen

Ein computergesteuertes Anti-Schnarch-Kissen haben Forscher an der Universität Rostock entwickelt. Wie der Lehrstuhl für Rechnerarchitektur mitteilte, kann das Kissen mit Hilfe von Luftkammern ergonomisch an den jeweiligen Benutzer angepasst werden.

dpa ROSTOCK. Ein computergesteuertes Anti-Schnarch-Kissen haben Forscher an der Universität Rostock entwickelt. Wie der Lehrstuhl für Rechnerarchitektur mitteilte, kann das Kissen mit Hilfe von Luftkammern ergonomisch an den jeweiligen Benutzer angepasst werden.

Im Schlaf „hört“ ein Mikrofon, ob der Schläfer schnarcht. Ein angeschlossener Computer verändert dann so lange den Druck in den Luftkammern und damit die Liegeposition des Kopfes, bis die Atemwege wieder frei sind und das Schnarchen aufhört. Das Kissen wird derzeit erprobt.

Die Hochschule möchte es bei den Feiern zur deutschen Einheit in Schwerin am 3. Oktober präsentieren. Sie sucht noch einen Partner zur Vermarktung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%