Forschung + Innovation
Frühe Warnung kann vor Alkoholabhängigkeit bewahren

Der frühe Hinweis auf zu hohen Alkoholkonsum könnte Experten zufolge viele Menschen dazu bewegen, weniger zu trinken. Ein warnendes Gespräch beispielsweise mit dem Hausarzt verhindere in vielen Fällen die typische „Suchtspirale“, teilte die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) in Berlin mit.

dpa BERLIN. Der frühe Hinweis auf zu hohen Alkoholkonsum könnte Experten zufolge viele Menschen dazu bewegen, weniger zu trinken. Ein warnendes Gespräch beispielsweise mit dem Hausarzt verhindere in vielen Fällen die typische „Suchtspirale“, teilte die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) in Berlin mit.

Im vergangenen Jahr seien je Einwohner mehr als zehn Liter reiner Alkohol getrunken worden. Das seien für jeden Bürger vom Baby bis zum Greis zwei bis drei Schnäpse täglich.

Erfolgsentscheidend sei die Motivierung von Risikokonsumenten, ihr Trinkverhalten zu ändern, sagte der Psychologe Hans-Jürgen Rumpf vom Universitätsklinikum in Lübeck. Wie bei fehlerhafter Ernährung und mangelnder Bewegung seien die Betroffenen zunächst wenig bereit, sich zu ändern. Dieser „Phase der Absichtslosigkeit“ folgten vier weitere: Absichtsbildung, Vorbereitung, Handlung und Aufrechterhaltung. Der soeben erschienene DHS-Ratgeber „Umgang mit Alkohol - Informationen, Tests und Hilfen in fünf Phasen“ berücksichtige diese Motivationsphasen. Der Leser könne den eigenen Alkoholkonsum prüfen und stufenweise ändern.

In Deutschland sind der Barmer Ersatzkasse zufolge 1,6 Millionen Menschen alkoholabhängig, rund 74 000 Menschen sterben jährlich wegen ihres Trinkverhaltens oder der Kombination aus Alkohol- und Tabakkonsum. Als Richtwerte risikoarmen Alkoholkonsum gelten der Kasse zufolge maximal 20 Gramm Alkohol pro Tag bei Frauen und 30 Gramm bei Männern. Neuesten Studien nach würden sogar zehn Gramm beziehungsweise 20 Gramm als Grenze angesehen. Dies entspreche für Frauen 0,1 Liter Wein oder 0,25 Liter Bier täglich, bei Männern der doppelten Menge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%