Fünf Fragen an: Claes Göransson
„Wärmepumpen sind ein Renner“

Claes Göransson , Geschäftsführer der Vaillant Group, gibt im Gespräch mit dem Handelsblatt Auskunft über die Aussichten des Heizungsmarkts, die Auswirkungen der Energiepreise und erneuerbare Energien.

Handelsblatt: Herr Göransson, ist der Heizungsmarkt noch ein Wachstumsmarkt?

Göransson: In Westeuropa wächst der Markt nur um zwei drei Prozent pro Jahr. Hier dominiert der Austausch veralteter Geräte. In Osteuropa herrscht dagegen eine starke Nachfrage nach modernen Heizsystemen.

Gilt das auch für Deutschland?

In Deutschland dominiert der Austausch der Geräte. Der Trend zu höherwertigen Heizsystemen bringt aber ein schwaches Umsatz-Wachstum. Dabei verlieren Ölheizungen und am Boden stehende Gasheizungen weiter.

Welche Auswirkungen haben die hohen Energiepreise?

Sie lassen die Nachfrage nach erneuerbaren Energien, aber auch nach höherwertigen Systemen mit Brennwerttechnik stark steigen. Besonders Wärmepumpen und Systeme der Solarthermie sind sehr gefragt. Bei uns haben Heizsysteme mit erneuerbarer Energie bereits einen Umsatzanteil von rund 15 Prozent. In fünf Jahren dürfte der Anteil bei rund einem Viertel liegen.

Ist der Anteil der erneuerbaren Energie in Deutschland höher als in anderen Ländern?

Deutschland ist oft Technologievorreiter und liegt in Europa mit an der Spitze. Bei Wärmepumpen ist der Anteil in Schweden wesentlich höher. Auch in der Schweiz und in Österreich ist die Nachfrage nach solchen Energiesystemen gewachsen.

Der Markt ist noch stark zersplittert. Erwarten Sie eine weitere Konzentration?

Ja, einige Anbieter sind in Familienbesitz und haben Nachfolgeprobleme. Andere wurden von Finanzinvestoren gekauft und dürften bald wieder an den Markt kommen. Das Geschäft wird anspruchsvoller und erfordert für Kundendienst, Vertrieb und Produktentwicklung hohe Investitionen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%