Geschichte der Luftfahrt
Erbgut-Test soll Rätsel um Amelia Earhart lösen

Forscher wollen das Rätsel um die vor mehr als 70 Jahren verschollene Pilotin Amelia Earhart durch eine DNA-Analyse klären. Das Erbgut soll aus Knochenfragmenten gewonnen werden, die auf einer Insel im Südpazifik entdeckt worden waren
  • 0

HB NEW YORK. Gut sieben Jahrzehnte nach dem letzten Flug der Luftfahrtpionierin Amelia Earhart könnte sich das Rätsel um ihr Verschwinden doch noch aufklären. US-Forscher untersuchen derzeit drei Knochenfragmente, die im Sommer neben altem Make-up, Glasflaschen und Muschelschalen auf einer Insel im Südpazifik entdeckt worden waren. Die Insel Nikumaroro, rund 3000 Kilometer südlich von Hawaii, liegt auf der Route, die Earhart für ihren Flug um die Welt am Äquator entlang ausgewählt hatte.

Sie und ihr Navigator Fred Noonan hatten bereits drei Viertel der Strecke zurückgelegt, als sie am 2. Juli 1937 von Lae in Neuguinea zur Howard-Insel aufbrachen, um den letzten Abschnitt in Angriff zu nehmen. Seitdem fehlte jede Spur von der Amerikanerin, die fünf Jahre nach Charles Lindbergh 1932 als erste Frau im Alleinflug den Atlantik überquert hatte. Earhart wurde 1939 von einem Gericht in Kalifornien offiziell für tot erklärt.

Das Forscherteam in Oklahoma hofft, genug Erbmaterial aus den Knochensplittern gewinnen zu können, um es mit der DNA eines späteren Mitglieds der Earhart-Familie vergleichen zu können. Die Insel Nikumaroro hatte das Interesse einer Organisation, die nach verschollenen historischen Flugzeugen sucht, schon vor Jahren geweckt.

Die Gruppe, die sich Tighar nennt, hatte 2007 dort bei einer Expedition mehrere Knöpfe, den Reißverschluss einer Fliegerjacke und den Spiegel einer Puderdose geborgen. Alle Gegenstände waren in den 1930er Jahren in den USA hergestellt worden.

Nun steht nur noch der Beweis aus, dass die Puderdose tatsächlich von Earhart stammt, die 1897 geboren wurde. Die Antwort erhoffen sich die Forscher in wenigen Monaten von dem Ergebnis der DNA-Analyse.

Kommentare zu " Geschichte der Luftfahrt: Erbgut-Test soll Rätsel um Amelia Earhart lösen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%