Geschichte
Einzigartige Überreste frühkeltischer Eisenerzverhüttung entdeckt

Ein in Mitteleuropa einzigartiges Ensemble frühkeltischer Eisenerzverhüttung aus dem 6. und 5. Jahrhundert vor Christus haben Archäologen bei Neuenbürg-Waldrennach (Baden- Württemberg) entdeckt.

dpa NEUENBüRG. Ein in Mitteleuropa einzigartiges Ensemble frühkeltischer Eisenerzverhüttung aus dem 6. und 5. Jahrhundert vor Christus haben Archäologen bei Neuenbürg-Waldrennach (Baden- Württemberg) entdeckt.

Im dritten Jahr der Forschungsarbeiten seien weitere Öfen sowie ein gut erhaltener Schmiedeplatz mit Amboss und Esse freigelegt worden. Das teilte Günther Wieland vom Regierungspräsidium Karlsruhe am Dienstagabend mit. Der Schmiedeplatz belege, dass das Eisen direkt bei den Öfen weiterverarbeitet worden sei.

Zudem seien die Archäologen auf eine gut erhaltene keltische Getreidemühle aus Sandstein gestoßen. Das Projekt in Waldrennach erhält nach Angaben Wielands nun eine zweijährige Förderung von der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Bonn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%