Gesundheit
Ärzte bewerten Hormontherapie für Frauen neu

Sechs deutsche Ärzteverbände sehen nach Auswertung mehrerer Studien die umstrittene Hormonersatztherapie für Frauen in den Wechseljahren in einem neuen Licht.

dpa HAMBURG. Sechs deutsche Ärzteverbände sehen nach Auswertung mehrerer Studien die umstrittene Hormonersatztherapie für Frauen in den Wechseljahren in einem neuen Licht.

„Bei früher Anwendung kurz nach Beginn der Wechseljahre überwiegen die Vorteile mögliche Nachteile massiv“, sagte der Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte (BVF), Christian Albring, am Freitag. Gemeinsam mit fünf anderen Verbänden bewertete der BVF die so genannte Hormonersatztherapie neu und überarbeitete die Anwendungsempfehlungen.

Die Therapie mit weiblichen Hormonen ist seit Jahren umstritten. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem die Diskussion um eine mögliche Erhöhung des Brustkrebsrisikos. „Bei Langzeitanwendung ist ein erhöhtes Brustkrebsrisiko nicht auszuschließen“, sagte der Hormonspezialist Alfred Mueck von der Universität Tübingen, der bei der Erstellung der Empfehlungen federführend war. Erwiesen sei, dass zusätzliche Gaben so genannter Gestagene, etwa Progesteron, das Risiko für Brustkrebs erhöhe. In die Abwägung müsse jedoch auch einfließen, dass die Einnahme von Östrogenen das Risiko für Herzinfarkte und Darmkrebs senke.

In den Wechseljahren lässt die Produktion weiblicher Geschlechtshormone im Körper nach. Dies kann verschiedene Beschwerden auslösen - darunter Schweißausbrüche, Verstimmungen und auch Knochenschwund (Osteoporose). Manchen Betroffenen verabreichen Ärzte die Hormone als Therapie. Dabei geben sie entweder nur Östrogene oder kombinieren diese mit so genannten Gestagenen - Stoffen, die dem Gelbkörperhormon Progesteron ähneln.

Die Neubewertung unternahm der BVF gemeinsam mit der Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, der Menopause-Gesellschaft, der Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin, dem Dachverband für Reproduktionsbiologie und -medizin sowie der Gesellschaft für Senonlogie (Brusterkrankungen).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%