Gesundheit
Arzt: Im Jahr 2030 sind 40 Prozent der Deutschen zuckerkrank

Im Jahr 2030 werden einer Prognose zufolge 40 Prozent der Deutschen zuckerkrank sein, wenn sich ihr Ernährungs- und Bewegungsverhalten bis dahin nicht deutlich verändert hat.

dpa HALLE. Im Jahr 2030 werden einer Prognose zufolge 40 Prozent der Deutschen zuckerkrank sein, wenn sich ihr Ernährungs- und Bewegungsverhalten bis dahin nicht deutlich verändert hat.

„Altersdiabetes wird ein zunehmendes Problem, weil die Bevölkerung immer älter und immer dicker wird und sich immer weniger bewegt“, sagte Klaus Eder, Professor für Ernährungsphysiologie an der Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, am Dienstag in einem dpa- Gespräch.

Der Deutschen Diabetes-Union zufolge leben hier zu Lande schon jetzt 7,5 Millionen Menschen mit der Zuckerkrankheit. Es wird unterschieden zwischen Diabetes Typ I (Jugenddiabetes) und Typ II (Altersdiabetes). „Das größere Problem wird Altersdiabetes sein“, sagte Eder. „Aber wer sich gesund ernährt und viel bewegt, kann, auch mit 70 oder 80, frei sein von der Zuckerkrankheit.“

Deutschland nehme bezüglich der Zahl der Zuckerkranken unter den Industrienationen eine führende Rolle ein, sagte Eder. „Man hat den Eindruck, dass dies in der Diskussion rund um die Gesundheitsreform gar nicht ins Auge gefasst wird.“ Wenn fast die Hälfte der Bevölkerung Diabetes habe, werde eine Behandlung nicht mehr finanzierbar sein. „Wo die Reise hingeht, hängt von der Politik ab“, sagte der Wissenschaftler.

Am 8. und 9. März treffen sich in Halle Forscher aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden zum 44. Wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Sie befassen sich mit Krankheiten, die durch schlechte Ernährung begünstigt werden - außer Diabetes etwa auch Adipositas (Fettleibigkeit) und Herz- Kreislauf-Schwäche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%