Gesundheit
Institut: Bundesbürger spenden zu wenig Organe

Nur wenige Menschen in Deutschland sind bereit, ihre Organe nach dem Tod zu spenden. „Im europäischen Vergleich steht Deutschland auf einem der hinteren Plätze“, sagte Prof.

dpa AACHEN. Nur wenige Menschen in Deutschland sind bereit, ihre Organe nach dem Tod zu spenden. „Im europäischen Vergleich steht Deutschland auf einem der hinteren Plätze“, sagte Prof. Günter Kirste, Vorstand der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO), in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa in Aachen.

Zwar habe sich die Zahl der Organspenden in den vergangenen Jahren kontinuierlich erhöht. Sie sei aber mit 15 Spenden pro eine Million Einwohner (2006) deutlich niedriger als in anderen europäischen Ländern. „Wir haben das Ziel, in den nächsten Jahren auf 20 Organspenden zu kommen, dann wäre der Organ-Spende-Schnitt gut.“

Spanien ist mit einer Rate von 30 derzeit Spitzenreiter in Europa. Umfragen zufolge wollten auch in Deutschland mehr Menschen ihre Organe spenden, betonte Kirste. „Aber wir brauchen eine größere Unterstützung in den Krankenhäusern, hier fehlt es an eigenen Transplantations-Beauftragten.“ Oft würde nicht rechtzeitig bekannt oder an entsprechende Stellen weitergeleitet, dass ein Organ zur Transplantation bereit stehe.

In Deutschland warteten 12 000 Menschen derzeit auf ein Spenderorgan. 4 000 Organe seien im vergangenen Jahr erfolgreich übertragen worden. Die Tätigkeit von unseriösen Organspende- Organisationen schließt der Experte für Deutschland komplett aus. „Wir garantieren eine 100-prozentige Transparenz bei jedem Spenderorgan“.

Um die europäische Zusammenarbeit bei Organ-Spenden zu intensivieren, kommen an diesem Montag (24.9.) im niederländischen Valkenburg die Gesundheitsminister der Länder Belgien, Niederlande, Deutschland, Luxemburg, Österreich, Slowenien und Kroatien zusammen. Anlass ist das 40-jährige Jubiläum der europäischen Organisation Eurotransplant, die ein Netzwerk von 190 Transplantationskliniken aufgebaut hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%