Gesundheit
Jeder zweite Migräne-Kranke nimmt Medikamente falsch ein

Jeder zweite Migräne-Kranke in Deutschland nimmt laut Expertenschätzung seine Kopfschmerzmedikamente falsch ein. Eine gut abgestimmte und konsequente Therapie sei aber unerlässlich, sagte der Leiter der Schmerzklinik Kiel, Hartmut Göbel, in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa.

dpa KIEL. Jeder zweite Migräne-Kranke in Deutschland nimmt laut Expertenschätzung seine Kopfschmerzmedikamente falsch ein. Eine gut abgestimmte und konsequente Therapie sei aber unerlässlich, sagte der Leiter der Schmerzklinik Kiel, Hartmut Göbel, in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Nach wie vor halte sich der Glaube, dass Migränemittel kaum helfen. Dabei wirkten die Medikamente mittlerweile sehr gut, aber eben spezifisch. „Deshalb muss der Patient seine Form der Migräne genau kennen.“ Die Wissenschaft unterscheide 250 verschiedene Kopfschmerztypen.

Problematisch sei auch, dass frei verkäufliche Schmerzmittel häufig „völlig bedenkenlos“ durcheinander und in hohen Dosen eingenommen würden, sagte Göbel. „Damit erhöht man nicht die Wirkung, sondern die Gefahr der schädlichen Nebenwirkungen.“ Oft erzeugten Schmerzmedikamente, die auf eigene Faust länger eingenommen würden, selbst wieder Kopfschmerz.

Wer allerdings völlig auf Medikamente verzichte, tue sich auch keinen Gefallen, warnte Göbel. Im schlimmsten Fall werde der Schmerz chronisch. Vor allem bei Männern gebe es hier Lernbedarf. Mit einer frühen Behandlung ließen sich auch nicht-medizinische Langzeitfolgen vermeiden. „Zunächst hat man nur ein Kopfschmerzproblem, aber später kommen soziale und berufliche Probleme dazu, weil man ständig ausfällt.“

Mehr als 60 Prozent der Migränepatienten litten an schweren Depressionen. „Die Suizidrate ist zehn Mal höher als in der Normalbevölkerung“, sagte Göbel. Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft schätzt die Zahl der Migränepatienten auf bundesweit acht bis neun Millionen.

Gespräch: Mia Hehn, dpa

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%