Forschung + Innovation
Granatäpfel helfen gegen Krebs

Granatäpfel haben im Tierversuch das Wachstum von Prostatakrebs gehemmt. Die Früchte können nach Meinung von US-Forschern möglicherweise auch gegen Brust- und Hautkrebs helfen.

dpa WASHINGTON/NEW YORK. Granatäpfel haben im Tierversuch das Wachstum von Prostatakrebs gehemmt. Die Früchte können nach Meinung von US-Forschern möglicherweise auch gegen Brust- und Hautkrebs helfen.

Granatäpfel enthielten noch mehr antioxidative Wirkstoffe wie Tannine und Anthocyane als etwa grüner Tee und Rotwein, berichtet das Team um Hasan Mukhtar von der Universität von Wisconsin in Madison in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften.

Die US-Forscher behandelten Prostatakrebszellen im Labor mit unterschiedlich viel Granatapfelextrakt. Das Wachstum der Tumorzellen sank dabei, je mehr Extrakt die Forscher verwendeten. Zudem verpflanzten die Wissenschaftler aggressive menschliche Prostatakrebszellen in Mäuse und fütterten die Tiere mit Granatapfelextrakt.

Auch hier verringerte sich das Tumorwachstum, und die Konzentration des prostataspezifischen Antigens (PSA) sank. Die verwendete Dosis des Extrakts entsprach bei Menschen etwa einem bis zwei Granatäpfeln pro Tag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%