Guatemala
Guatemala erhält Kopie von Maya-Handschrift aus Dresden

Der guatemaltekische Vize-Präsident Eduardo Stein und Friedensnobelpreisträgerin Rigoberta Menchú haben eine originalgetreue Kopie der weltberühmten Maya-Handschrift, Codex Dresdensis, erhalten.

dpa GUATEMALA-STADT. Der guatemaltekische Vize-Präsident Eduardo Stein und Friedensnobelpreisträgerin Rigoberta Menchú haben eine originalgetreue Kopie der weltberühmten Maya-Handschrift, Codex Dresdensis, erhalten.

Übergeben wurde sie am Montag in Guatemala-Stadt von Alexander Prinz von Sachsen und dem Direktor der sächsischen Staatsbibliothek, Thomas Bürger. Der Dresdener Codex ist eines der bedeutendsten schriftlichen Zeugnisse der vorspanischen Zeit in Amerika. Er stammt aus der Mitte des 13. Jahrhunderts und befindet sich seit dem Jahre 1 739 im Besitz Sachsens. Maya-Codices gibt es noch in Madrid und Paris. Die Echtheit eines weiteren Exemplars in Mexiko-Stadt wird derzeit noch untersucht.

Der Dresdener Codex besteht aus einer Reihe von aneinandergereihten Blättern, auf denen Hieroglyphen, Bilder und Symbole aufgetragen sind. Dabei handelt es sich um Darstellungen des Kalenders, Regeln für den Alltag und religiöse Handlungen. „Es ist ein kleines Fenster in die Welt der Mayas“, sagte Stein bei der Feier. „Wir benötigen die Kopie als Studienobjekt.“ Nach Angaben des Bonner Maya-Kenners Nikolai Grube müssen insbesondere noch die Hieroglyphen auf dem Kunstwerk entziffert werden.

Das Original darf nicht berührt, bewegt oder transportiert werden. Es befindet sich in einem temperierten Glaskasten in der Schatzkammer der Dresdener Staatsbibliothek und kann dort von der Öffentlichkeit bestaunt werden. Deutschland und Guatemala wollen die Unesco bitten, die Codices zum Kulturerbe der Menschheit zu erklären.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%