Von zehn Stunden auf 76 Minuten Reisezeit: Saudi-Arabien zeigt Interesse an einer Hyperloop-Strecke zwischen der Hauptstadt Riad und der Küstenstadt Dschidda.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Riyadh - Jeddah war für mich eine interessante Fahrt mit dem Auto.
    Hypperloop:
    2 Röhren durch die Wüste, Dehnungsthema durch starke Temperaturunterschiede,
    Aufgeständert wegen Topographie des Geländes (oder unterirdisch), mehrfach gesicherte Energieversorgung.
    Vacuum über 900 KM, Schwebegleiten bei 1200 Kmh, Schleusen, Druckkapseln,
    Kühlung der Kapseln, Parallele Strasse für Wartung, Überwachung und ev. Notbergung.
    Und sicher noch ein paar Kleinigkeiten dazu.
    Ein kleines Loch in der Röhre und das gesamte System ist defekt.
    Eine echte Aufgabe für Ingenieure !
    Kosten ? ... jedenfalls mehr wie die Mauer.

  • Überschrift und Artikel weisen eine Diskrepanz aus. Wenn man die Überschrift liest meint man das der Bau einer Hyperloop Strecke nahezu beschlossen ist. Wenn man den Text liest, stellt man fest dass es bislang lediglich eine freundliche Geste zugunsten einer Hyperloop gibt.

Mehr zu: Hochgeschwindigkeitstransport - Saudi-Arabien will Hyperloop-Strecke bauen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%