Hochschulen
Sachsen will dem Westen freie Studienplätze abtreten

Sachsen will künftig Tausende unbesetzte Studienplätze an andere Bundesländer abtreten und dafür Geld kassieren.

dpa DRESDEN/STUTTGART. Sachsen will künftig Tausende unbesetzte Studienplätze an andere Bundesländer abtreten und dafür Geld kassieren.

„Es ist doch wirtschaftlicher Unsinn, auf der einen Seite Kapazitäten aufzubauen, wenn gleichzeitig auf der anderen Seite abgebaut wird“, sagte Ministerpräsident Georg Milbradt (CDU) der „Sächsischen Zeitung“ (Montag). Nach einem Arbeitspapier des Centrums für Hochschulentwicklung bleiben im Jahr 2011 in Sachsen 7 000 Studienplätze frei, im Osten insgesamt sogar 22 000. Im Westen würden bis dahin dagegen 50 000 bis 70 000 Studienplätze fehlen.

Nach Schätzungen des Wissenschaftsrates kämen auf den Westen eine bis drei Mrd. Euro Kosten für zusätzliche Studienplätze zu, schreibt das Blatt. Sachsen wolle nicht seinen Leerstand bezahlt haben, sondern nur die von Auswärtigen zusätzlich genutzten Plätze.

Baden-Württembergs Wissenschaftsminister Peter Frankenberg (CDU) rief die anderen westdeutschen Länder auf, sich auf den Anstieg bei den Studienanfängern vorzubereiten. Der Gesamtbedarf an zusätzlichen Plätzen werde zuweilen unterschätzt. Bis zum Jahr 2012 sei bundesweit mit 60 000 bis 80 000 zusätzlichen Studienanfängern zu rechnen.

Baden-Württemberg habe sich darauf schon vorbereitet mit seiner Planung für 16 000 bis 18 000 zusätzliche Plätze für Studienanfänger bis 2012. Jedes andere Land müsse seinen Anteil leisten.

Es sei keine Entlastung aus Ostdeutschland zu erwarten, wo vom Jahr 2007 an die Zahl der Studienanfänger wieder sinke. Derzeit gebe es 22 000 ostdeutsche Studenten an westdeutschen Hochschulen und nur 2000 westdeutsche Studenten in Ostdeutschland. „Es wird keine Studentenlandverschickung geben“, sagte Frankenberg zu der Frage, ob man Studierende zur Wahl eines Studienortes im Osten bewegen könne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%