IAA zeigt Brummis mit schadstoffarmen Motoren
Jetzt kommt der Kat für den Truck

Um künftige Abgasnormen zu erfüllen, setzten LKW-Hersteller auf Katalysator und Partikelfilter. Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 23. bis 30. September in Hannover präsentiert die Branche erstmals LKWs und Busse, die bereits jetzt die Euro 4- bzw. sogar schon die Euro 5-Hürde schaffen. Neue Katalysator-Technologien werden bald in Serie gehen.

HB BERLIN. DAF, Iveco, Mercedes-Benz, Renault Trucks und Volvo Trucks, die zusammen etwa 80 Prozent des europäischen LKW-Marktes repräsentieren, haben sich für die Einführung der SCR-Technologie (SCR = Selective Catalytic Reduction) entschieden. Mit ihr werden Stickoxide unter Zugabe von Ammoniak in einem Katalysator in Stickstoff und Wasserdampf umgewandelt. Die Einhaltung der Partikelgrenzwerte wird weitgehend durch innermotorische Maßnahmen erreicht.

Da Ammoniak als Gefahrenstoff im Straßenverkehr nur bedingt einsetzbar ist, wird eine wasserbasierte Harnstofflösung mit dem Namen Ad-Blue eingesetzt. Diese wird aus einem separaten Tank in das heiße Abgas eingedüst, wo es zu Ammoniak hydrolysiert. Alle LKWs mit SCR-Kat haben daher nun einen zweiten Tank an Bord, den der Fahrer mit einer Ad-Blue-Zapfsäule zusätzlich betanken muss. Da die Ad- Blue-Infrastruktur an Tankstellen derzeit noch aufgebaut werden muss, bieten die Hersteller Tanks bis zu 150 Liter Volumen an. Deren Inhalt reicht rund 10 000 Kilometer weit.

Die Umwelttechnik ist nicht billig: Ein LKW mit Ad-Blue-Motor und SCR-Kat kostet etwa 5 000 Euro mehr. – Ein Aufwand, der sich bezahlt mache, argumentieren die LKW-Hersteller. Dank verbessertem Verbrennungsprozess sollen die sauberen Motoren bis zu fünf Prozent weniger Diesel verbrauchen. Darüber hinaus sollen sie europaweit von Steuer- und Mautvorteilen für besonders schadstoffarme Nutzfahrzeuge profitieren.

Vor allem aber wird die Umwelt entlastet: 80 Prozent weniger Schadstoffe im Vergleich zur Euro 3-Norm verspricht Daimler-Chrysler. Unter dem Namen „Bluetec“ stellen die Stuttgarter in Hannover eine komplette Familie von Fernverkehrs- LKWs vor, die zum einen die Euro 4 und mit einer höheren Ad-Blue-Dosierung sogar schon die Euro 5-Norm erfüllen. Die ersten LKWs und Sattelzugmaschinen mit SCR-Kat sollen im Januar zu den Kunden rollen.

Seite 1:

Jetzt kommt der Kat für den Truck

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%