Industrielle Nutzung steht bevor – Solarthermie gilt als effizienteste Form der Nutzung von Sonnenstrahlen
In Spanien boomt Solarenergie

300 Millionen Euro werden spanische Bauunternehmen und Versorger, darunter ACS und Iberdrola, sowie das deutsche Unternehmen Solar Millennium im kommenden Jahr dort in Solarkraftwerke investieren. Diese machen erstmals die industrielle Nutzung von Solarenergie in Europa möglich.

HB MADRID. Die Kraftwerke erzeugen durch die Bündelung von Sonnenstrahlen Temperaturen von bis zu 1000 Grad. Diese Hitze wird zur Erzeugung von Dampf genutzt, der in einem angeschlossenen Kraftwerk Turbinen antreibt, deren Energie dank eines Generators in Strom umgewandelt wird. Der Mechanismus ist der gleiche wie bei konventionellen thermischen Kraftwerken, nur dass in diesem Fall keine umweltschädlichen Gase entstehen.

Derzeit stehen in Spanien drei verschiedene Projekte in der Bauphase oder kurz davor. Das größte und technisch innovativste davon wird von Solar Millennium verwirklicht. Michael Geyer, Spanien-Verantwortlicher von Solar Millennium, ist zuversichtlich. Er rechnet damit, dass in den kommenden Jahren allein auf der Iberischen Halbinsel 600 Megawatt in Form von Solarkraftwerken installiert werden: „Wir halten dieses Land derzeit wegen seiner Förderungsregelungen, seiner jährlich 300 Sonnenstunden und seiner freien Fläche für den attraktivsten Solarmarkt der Welt.“ Neben Spanien gelten Nordafrika, Griechenland, Indien, Italien und Mexiko als geeignete Länder für derartige Kraftwerksprojekte.

Die Deutschen planen derzeit fünf Anlagen in Spanien und eine in Marokko. Und auch die spanischen Versorger und Baufirmen haben endlich das Geschäft mit der Sonne erkannt: Allein Iberdrola, der zweitgrößte spanische Versorger, will in den kommenden Jahren 450 Megawatt in Form von Solarkraftwerken installieren.

Es gibt zwei gängige marktreife Formen, wie die Sonnenstrahlen gebündelt werden können. Die verbreitetste Form ist die der Parabolrinnen, die sich mit der Sonne drehen und deren Strahlung sich auf mit thermischen Ölen gefüllte Rohre konzentriert. Es werden Temperaturen um 400 Grad Celsius erreicht.

Diesen Weg hat Solar Millennium für seine drei – in der Nähe von Granada geplanten – 50-Megawatt-Kraftwerke gewählt. Ab nächstem Jahr beginnt der Bau der ersten Anlage, die voraussichtlich rund 10 000 Haushalte mit Strom versorgen kann. Das Besondere an diesem Projekt ist der Speicher, der erstmals Energie über mehr als sieben Stunden lagern kann.

Seite 1:

In Spanien boomt Solarenergie

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%