Infografik des Tages
Klimakiller Treibhausgas

Welcher Wirtschaftsbereich zeichnet für die meisten Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Ein Blick auf die Infografik des Tages verrät es.
  • 4

Trotz bedrohlich steigender Treibhausgas-Emissionen sieht der Weltklimarat IPCC noch immer eine Chance, die Erderwärmung in den Griff zu bekommen. In ihrem jüngsten Bericht, der am Sonntag in Berlin vorgestellt wurde, empfehlen Wissenschaftler eine schnelle und deutliche Verschiebung von Investitionen: weg von Förderung und Verbrennung von Kohle, Gas und Öl – hin zu klimafreundlichen Energien.

Teil des Datenpakets, das von den Klimaforschern veröffentlicht wurde, ist diese Übersicht über den Anteil der Treibhausgas-Emissionen, aufgeschlüsselt nach Wirtschaftsbereich. Sie wurde vom Statistikportal Statista für das Handelsblatt erstellt und bezieht sich auf das Jahr 2010. Größter Einzelposten ist demnach der Bereich „Wärme und Elektrizität“, der 25 Prozent der Gesamtemissionen ausmachte.

Kommentare zu " Infografik des Tages: Klimakiller Treibhausgas"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Klimawandel findet ohne die vorherigen Kommentatoren statt. Bevor Sie hier weiter pro Kernkraft schreiben, sollten sie erst mal logisch nachdenken. Was passiert wenn fossile Brennstoffe welche über mehr als 600 MIO Jahre durch Sonneneinstrahlung auf unserem Planeten entstanden sind, innerhalb von nur ca. 300 Jahren einfach verbrannt werden. Wie fragil unsere Atmosphäre ist zeigt sich beispielsweise daran das schon sehr geringe Mengen Chlorkohlenwasserstoffe, verwendet als Treibgase und Kältemittel in Klimaanlagen, dazu geführt haben, dass in unserer relativ dünnen Atmosphäre ein großes Ozonloch entstanden ist. Das Verbot der chlorierten Kältemittel wie R12 führe dazu, dass dieses Ozonloch wieder kleiner wurde. Dabei sind die Gasmengen aus Kälteanlagen verschwindend gering gegenüber CO2, Staub und andere Abgase bei der Verbrennung fossiler Energieträger. Die Atmosphäre ist eine verhältnismäßig dünne Hülle um unsere Erde und schon deshalb leicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Veränderungen der Wärmeabstrahlung von der Erde in den Weltraum durch CO2 und anderer Gase wie Fluorkohlenwasserstoffe führt zu einem sich selbst immer weiter verstärkenden Vorgang. Dieser Treibhauseffekt verstärkt sich selbst da immer mehr Wasser verdunstet, und damit die Wärmeabstrahlung noch weiter behindert wird und so noch mehr Wasser verdampft. Durch schmelzende Gletscher und Pole wird dazu weniger Sonnenstrahlung reflektiert. Leider versuchen viele Politiker und Entscheider in der Industrie ohne Rücksicht auf den fossilen Energieverbrauch weiterhin maximalen Gewinn zu erwirtschaften. Schlimm ist, dass uns ausreichend Energie zur Verfügung steht, ohne dass wir, wie in der Steinzeit, alles einfach verbrennen müssen. Eine Studie, veröffentlicht durch das Bundesumweltamt, ist wie eine Handlungsanweisung und zeigt wie es funktioniert. Auch zum Vorteil der Industrie – langfristig sind nur effiziente Unternehmen und Produkte marktfähig – einfach weil sie preisgünstiger sind.

  • Das angebliche Treibhausgas CO2 ist kein Klimamörder sondern ein für alle Lebenwesen existenziell notwendiges Spurengas in der Atmosphäre. Zudem kann niemand das Klima killen. Es ist weder ein Lebewesen noch gibt es Klimaleichen. Klima ist lediglich eine statistisch ermittelte Rechengröße, welche sich jederzeit den computergestützten und den Ton angebenden Klimawandelpropheten anpassen kann. Dieses unendlich dumme Geschwätz sollte endlich mal ein Ende finden.

  • Ich weiß zwar nicht, was ihr "Medien" immer mit diesen Propagandaschlagworten wie "Klimakiller" und "Treibhausgas" bei den aufgeklärten und gebildeten Lesern bewirken wollt aber wenn ihr noch als Zeitung, von den aufgeklärten Bürgern dieses Landes, ernst genommen werden wollt, dann unterlasst doch bitte diese Propaganda Worte von "Klimakiller" und "Treibhausgasen". Danke!
    Weder kann ein Klima gekillt werden, noch ist die Atmosphäre ein Treibhaus (Gewächshaus)! So ein Kindergarten Propaganda Niveau müsst ihr euch als "Handelsblatt - aufgeklärte Zeitung" doch nicht antun.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%