Forschung + Innovation
Kastriertes Weltmeister-Pferd geklont

Französische Forscher haben ein kastriertes Weltmeister-Pferd geklont, um sein hervorragendes Erbgut für die kommerzielle Zucht nutzbar zu machen. Das am 25. Februar geborene Fohlen wurde am Donnerstag in Cremona in Italien vorgestellt.

dpa PARIS. Französische Forscher haben ein kastriertes Weltmeister-Pferd geklont, um sein hervorragendes Erbgut für die kommerzielle Zucht nutzbar zu machen. Das am 25. Februar geborene Fohlen wurde am Donnerstag in Cremona in Italien vorgestellt.

Seine Gene sind identisch mit denen des Schimmelwallachs Pieraz, der 1994 und 1996 Weltmeister im Distanzrennen war. Pieraz gilt als eines der besten Distanzpferde der Geschichte und ist seit 1998 im Ruhestand. Der Hengst war aus Sicherheitsgründen kastriert worden, so dass er nicht mehr für die Zucht verwendbar ist. Sein Klon soll ausschließlich für die Zucht eingesetzt werden. Das Fohlen sei kerngesund und habe bei der Geburt 42 Kilogramm gewogen, teilten die Klontechniker in Paris mit.

Mit seinem Namen Pieraz-Cryozootech-Stallion erinnert das Fohlen an das Genlabor Cryozootech aus dem Pariser Vorort Evry, das gemeinsam mit dem Labor LTR-CIZ aus Cremona das Meisterpferd geklont hatte. Bereits vor einem Jahr war von den Forschern das erste Klonpferd überhaupt in Cremona der Öffentlichkeit präsentiert worden.

Cryozootech-Chef Eric Palmer bewog die amerikanische Besitzerin von Pieraz, Valérie Kanavy, ihr Meisterpferd zu klonen. Anders als bei Galopprennen müssten Pferde für Distanzrennen, bei denen die Ausdauer und Geländetauglichkeit über 160 Kilometer auf die Probe gestellt werden, keinen Stammbaum vorweisen. Cryozootech besitzt bereits eine Genbank mit Erbanlagen von mehr als 30 Pferden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%