Keine Gefahr durch Weltraumschrott
Entwarnung für Internationale Raumstation

Entwarnung für die Internationale Raumstation ISS: Das Risiko einer Kollision mit Weltraumschrott erfordert entgegen ersten Einschätzungen kein Ausweichmanöver. Damit steht auch dem Andocken der Raumfähre „Discovery“ am heutigen Dienstag nichts mehr im Weg.
  • 0

HB CAPE CANAVERAL. Eine Steuerung der ISS zu einer anderen Position hätte auch die sieben Astronauten der „Discovery“ zu einer Kursanpassung gezwungen. Die Bodenstation der Nasa unterrichtete beide Besatzung von ihrer Entscheidung und erklärte: „Das macht die Dinge für die Station und für uns einfacher.“

Erst am Donnerstag vergangener Woche hatten sich die drei Besatzungsmitglieder der ISS in ihre Rettungskapsel begeben müssen, weil ein anderes Stück Weltraumschrott der 350 Kilometer über der Erde kreisenden Station bedrohlich nahegekommen war. Weil die Warnung sehr kurzfristig eintraf, war die Zeit für ein Ausweichmanöver zu knapp. Solche Kursänderungen gab es bisher acht Mal, zuletzt im August vergangenen Jahres.

Die Schrottteile, die der Station am Montag Sorgen machten, stammte von dem sowjetischen Militärsatelliten Kosmos 1275, der schon kurz nach dem Start 1981 auseinanderbrach. Diese Wolke mit 310 Trümmerteilen bewegt sich langsam in niedrigere Umlaufbahnen.

Die Discovery soll am Dienstagabend um 22.13 Uhr MEZ an der ISS festmachen. Wichtigste Aufgabe auf der 13-tägigen Mission ist die Installation der letzten Sonnensegel, welche die Energieversorgung der Raumstation verbessern sollen. .

Kommentare zu " Keine Gefahr durch Weltraumschrott: Entwarnung für Internationale Raumstation"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%