Forschung + Innovation
Kieler Tiefseeforscher: Wälder von Röhrenwürmern und grasende Krebse

Deutsche Meeresforscher haben vor der Pazifikküste Costa Ricas in mehr als 1 000 Metern Tiefe eine ebenso eigentümlich wie artenreiche Tierwelt entdeckt.

dpa KIEL. Deutsche Meeresforscher haben vor der Pazifikküste Costa Ricas in mehr als 1 000 Metern Tiefe eine ebenso eigentümlich wie artenreiche Tierwelt entdeckt.

„Wir waren sehr überrascht, ganze Wälder von Röhrenwürmern vorzufinden, die in dem methanhaltigen Boden stecken und deren Wohnröhren bis zu 1,5 Metern aus dem felsigen Untergrund herausragen“, sagte der Geologe Warner Brückmann vom Kieler Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-Geomar) bei der Präsentation erster Ergebnisse am Montag. Sein Team hatte gemeinsam mit US-Forschern per U-Boot eine Methan-Quelle am Meeresboden erkundet, die Lebensgrundlage für zahlreiche Bakterien, Röhrenwürmer und Muscheln ist.

Die Röhrenwürmer, die mehrere hundert Jahre alt werden können, bedecken dabei nach Angaben von Brückmann ein Gebiet von der Größe zweier Fußballfelder - „eine der dichtesten und größten Ansammlungen dieser Tiere weltweit“. Als Energiequelle nutzten die Würmer die Schwefelverbindung Sulfid.

Während ihrer zehntägigen Expedition konnten die Forscher auch erstmals Tiefseekrebse beobachten, die sich - vergleichbar einer Wiese mit grasenden Kühen - von einem dichten Bakterienrasen ernähren. Die hier lebenden Organismen könnten unter anderem für den Bereich der angewandten Biotechnologie große Bedeutung haben, beispielsweise für medizinische Wirkstoffe, sagte Brückmann.

Das Treibhausgas Methan tritt am pazifischen Kontinentalrand aus dem Erdinneren aus. Es wird laut Brückmann von spezialisierten Mikroorganismen unter Sauerstoffausschluss mit Sulfat zu Kohlendioxid und Sulfid umgesetzt. Letzteres sei die Basis für ein artenreiches Ökosystem von fadenförmigen Bakterien sowie bestimmten Muscheln. So wie Pflanzen die Nahrungsgrundlage für Tiere und Menschen bildeten, so seien es an den Methanquellen diese Mikroorganismen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%