Kleinstes Chamäleon der Welt: Exotischer Winzling im Tarnkleid

Kleinstes Chamäleon der WeltExotischer Winzling im Tarnkleid

Nicht mal drei Zentimeter lang sind die Mini-Chamäleons, die Forscher auf der Insel Madagaskar entdeckt haben. Den kleinsten Chamäleons der Welt fehlt eine Fähigkeit, die ihre größeren Artgenossen berühmt gemacht hat.
  • 1

BraunschweigDie kleinsten Chamäleons der Welt haben Forscher auf Madagaskar entdeckt. Ihr Körper misst gerade einmal 16 Millimeter, mit Schwanz sind es maximal 29 Millimeter. Die Winzlinge leben in der trockenen Laubstreu der Wälder und ernähren sich von noch kleineren Insekten oder Milben.

„Die winzigen Reptilien sind vom Aussterben bedroht“, befürchtet Miguel Vences vom Zoologischen Institut der Technischen Universität Braunschweig. Anders als ihre größeren Artgenossen verfügen sie nicht über die Fähigkeit, die Farbe zu wechseln: Die Tiere sind braun und damit farblich perfekt an ihren Lebensraum angepasst.

Brookesia micra tauften Vences und sein Kollegen die Kleinstreptilien. „Brookesia ist der vorgegebene Gattungsname und micra erklärt sich bei der Größe von selbst“, erläutert Frank Glaw von der Zoologischen Staatssammlung München.

Das kleinste Wirbeltier der Welt ist Brookesia micra nicht: „Es gibt Fische und Frösche, die sind noch kleiner, manche messen nur acht Millimeter“, sagt Glaw.

Insgesamt konnten die Wissenschaftler bei ihrer Expedition vier neue Zwergchamäleon-Arten aufspüren. Madagaskar ist für seine artenreiche und einzigartige Tierwelt bekannt. „Fast 300 Froscharten und knapp 400 Reptilienarten tummeln sich in den Regenwäldern, Bergen und Trockengebieten“, erklärt Glaw.

Seite 1:

Exotischer Winzling im Tarnkleid

Seite 2:

Winziges Tier in winzigem Lebensraum

Kommentare zu " Kleinstes Chamäleon der Welt: Exotischer Winzling im Tarnkleid"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ist aber schon sehr verwirrend, wenn die einheimischen Guides im Nationalpark 'Montagne d'Ambre' jedem Touristen diese Tierchen zeigen. Siehe z.b. http://www.geo-reisecommunity.de/bild/141984/Montagne-de-Ambre-Madagaskar-Mini-Chamaeleon oder hier http://mtworld.over-blog.com/article-23039266.html. Ob man da von Neuentdeckung sprechen kann ... Klar ist es jetzt schön eine Klassifizierung zu haben.

Serviceangebote