Forschung + Innovation
Leichtmetallrad soll Züge leiser fahren lassen

Ein neues Leichtmetallrad soll Züge künftig leiser und sparsamer fahren lassen. Der Prototyp wurde am Freitag im Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit (LBF) in Darmstadt vorgestellt.

dpa DARMSTADT. Er war in den vergangenen vier Jahren im Rahmen des EU- Projekts „Hiperwheel“ mit mehreren Partnern aus Industrie und Forschung entwickelt worden. Das neue Rad besteht aus einer speziellen Mischung aus Stahl und Aluminium (30nicrmo V12 und Almgsi31) und ist damit ein Viertel leichter als die bisher verwendeten Stahlräder. Durch das verringerte Gewicht wird sowohl der Energieverbrauch als auch die Geräuschentwicklung gesenkt.

Die ersten Testreihen sind nach Auskunft des Instituts problemlos verlaufen. Die Zulassung wird in den kommenden Monaten mit weiteren Prüfungen beantragt werden. Die Neuentwicklung soll vor allem im europäischen Regional- und Nahverkehr eingesetzt werden. Das Marktpotenzial bis 2009 liegt nach Einschätzung einer Beraterfirma bei knapp fünf Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%