Letzter Außenbordeinsatz erfolgreich beendet
„Atlantis“-Crew zählt die Stunden

Die Besatzung der „Atlantis“ hat in der Nacht auf Montag ihren vierten und letzten Außeneinsatz an der internationalen Raumstation ISS beendet. Nun laufen die Vorbereitungen zur Rückkehr der US-Raumfähre auf Hochtouren.

HB HOUSTON/WASHINGTON. Die Astronauten Patrick Forrester und Steven Swanson arbeiteten sechs Stunden und 29 Minuten im Weltraum an der Aktivierung des neuen Sonnensegels der Internationalen Raumstation ISS, das nun rotieren kann. Auf dem Programm stand zudem unter anderem, an der Station eine Antenne zu entfernen und die Installation eines Schutzschildes gegen Meteoriteneinschläge abzuschließen. „Alles lief wirklich prima“, freute sich ein Sprecher der Bodenstation in Houston.

Die „Atlantis“ soll am Dienstag zu ihrer Heimreise aufbrechen, die Landung wäre dann am Donnerstag. Wie die US-Raumfahrtbehörde am Sonntagabend (Ortszeit) mitteilte, könnte sich der Abflug jedoch um einen Tag verzögern, wenn Tests der Computer im russischen Teil der Raumstation am Montagnachmittag (MESZ) nicht zufrieden stellend ausfallen. Mehrere der Rechner waren tagelang ausgefallen und konnten erst mit Überbrückungskabeln wieder flott gemacht werden. Laut des russischen Raumfahrtkonzerns Energija waren die Computer wegen einer „elektrostatischen Entladung“ und eines daraus folgenden hohen Stromimpulses ausgefallen, nachdem amerikanische Astronauten das neue Sonnensegel an der Raumstation montiert hatten.

Während des Weltraumeinsatzes der Raumfähre brachten die Besatzungsmitglieder unter anderem das neue Sonnensegel an und flickten eine beschädigte Isoliermatte am Heck der Raumfähre. Auf die Erde mit zurückkommen wird die NASA-Astronautin Sunita Williams, die ein halbes Jahr auf der Raumstation gelebt und gearbeitet hat. Sie ist nun die Frau mit der längsten Aufenthaltsdauer im All.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%