Lufttaxi-Prototyp Airbus Vahana hebt erstmals ab

Es flog nicht sehr lange und nicht sehr hoch, aber es flog: Airbus hat den Prototypen seines autonomen Fluggeräts Vahana zu ersten Testflügen abheben lassen.
Kommentieren
Vahana-Prototyp Alpha One in der Luft. (Foto: Airbus)
Lufttaxi-Prototyp

Vahana-Prototyp Alpha One in der Luft. (Foto: Airbus)

BerlinEs fliegt: Airbus hat sein autonomes Fluggerät Vahana getestet. Zwei Mal ist es in den vergangenen Tagen vom Testgelände in Pendleton im US-Bundesstaat Oregon aufgestiegen.

Am 31. Januar um kurz vor 9 Uhr morgens Ortszeit startete der Prototyp, der die Bezeichnung Alpha One trägt, zum ersten Mal. Das Fluggerät habe sich 35 Sekunden in der Luft gehalten und sei dabei fünf Meter hoch aufgestiegen, schreibt Projektleiter Zach Lovering in einem Blogeintrag. Dann sei Alpha One wieder sicher gelandet. Beim Jungfernflug waren auch Vertreter der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) anwesend.

Am 1. Februar sei Alpha One noch einmal aufgestiegen. Bei beiden Flügen habe es sich selbst gesteuert – Airbus will Vahana als autonomes Lufttaxi einsetzen.

Von der Straße in den Himmel
Forschung am fliegenden Auto
1 von 8

Weltweit arbeitet ein Dutzend Unternehmen an Flugauto-Konzepten.

Airbus Vahana
2 von 8

Das Lufttaxi-Konzept von Airbus erinnert an ein Cockpit auf Kufen mit Propellern vorne und hinten.

Airbus Vahana
3 von 8

Gemeinsamkeit der meisten Flugauto-Konzepte: Die Fluggeräte starten und landen senkrecht wie Hubschrauber.

Lufttaxi S2
4 von 8

Das „S2“ von Joby Aviation in Kalifornien sieht aus wie ein herkömmliches Flugzeug. Ein Dutzend Rotoren sorgt für den Antrieb.

Lufttaxi S2
5 von 8

Die Illustration von Joby Aviation zeigt die Idee hinter der Entwicklung: Statt auf verstopften Straßen im Stau zu stehen, sollen sich Menschen in Lufttaxis künftig zur Arbeit befördern lassen.

Flugauto Cormorant
6 von 8

Der Cormorant des israelischen Herstellers Urban Aeronautics erinnert tatsächlich noch ein wenig an ein Auto. Getestet wurde der Hightech-Kormoran...

Cormorant im Testflug
7 von 8

...im vergangenen Jahr im israelischen Megiddo.

Der Prototyp ist 5,7 Meter lang und 6,2 Meter breit, das Startgewicht beträgt 745 Kilogramm. Angetrieben wird der unbemannte Flieger von acht Elektrorotoren. Vahana hat Kippflügel, mit denen es senkrecht starten und landen kann. In der Luft werden die Flügel dann für den Horizontalflug waagerecht gestellt.

Vahana ist gedacht als Transportmittel für die Zukunft: Der Passagier ruft es per App und lässt sich von dem Lufttaxi zu seinem Ziel fliegen. Starten soll es beispielsweise von Hochhausdächern aus. Laut Airbus soll Vahana 2020 serienreif sein.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Lufttaxi-Prototyp: Airbus Vahana hebt erstmals ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%