M-50 soll am Samstag andocken
Russisches Versorgungsschiff auf dem Weg zur ISS

Ein russisches Versorgungsraumschiff mit Nahrung und Kleidung an Bord ist nach Angaben der Raumfahrtkontrollbehörde am Mittwoch zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen.

HB MOSKAU. Die in Baikonur in der kasachischen Steppe gestartete Progress M-50 soll am Samstag an die mit einem Russen und einem Amerikaner besetzte ISS andocken.

Außer Benzin, Wasser und Sauerstoff hat die Raumfähre auch DVDs sowie Sport- und Wissenschaftsmagazine für den russischen Kosmonauten Gennadi Padalka und seinen US-Kollegen Michael Fincke an Bord. Die beiden Männer sind seit Mitte April im Weltraum und werden voraussichtlich im Oktober zurückkehren.

Russland hat nach dem Absturz der US-Raumfähre „Columbia“ alle Versorgungsflüge zur Internationalen Raumstation übernommen. Das Shuttle der US-Raumfahrtbehörde Nasa war am 1. Februar 2003 im Landeanflug auseinander gebrochen, alle sieben Astronauten starben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%