Massensterben: Dino-Killer kam wirklich aus dem All

MassensterbenDino-Killer kam wirklich aus dem All

Der Asteroid, der vor 66 Millionen Jahren auf der Erde einschlug, ist den Dinosauriern nicht gut bekommen. Zum globalen Killer wurde er aber nur, weil die Riesenechsen schon geschwächt waren, wie eine neue Studie zeigt.

  • 2

    Kommentare zu " Massensterben: Dino-Killer kam wirklich aus dem All"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • Als vor vor fast 50 Jahren ein hewisser Hubbard sagte, dass /vor 75 mio Jahren) durch eine globale (atomare) Katastrophe u.a. alle Dinos umgekommen soind, hat man ihn ausgelacht.

      Ich möchte hiermit keine Org. verherrlichen, die 1982 vom CIA übernommen wurde uns sich Church of SCN nennt, aber es überrascht mich doch immer wieder, wie exakt die Urgesteine von SCN schon vor vielen Jahren wußten, was in der Urgeschichte so alles passieert ist. Bis unsere offiziellen wissenschaftler zugeben dürfen, dass es ein atomaer Hlocaust war, wird wohl noch etwas Zeit vergehen. Und wahrscheinlich wird es noch länger dauern, bis man zugeben darf, dass es zur Zeit der Dinos auch eine menschliche Hochkulur gab, die eben hier durch Atombomben ein Ende fand.

    • Schön, liebe HB-Redaktion, daß man bei den Bilderserien wieder kommentieren kann, nachdem ja bei der Klimapropagandaserie "die Profiteure des Klimawandels" kein Kommentar zugelassen wurde - weil die wirklichen Profiteure dieser Ideologie (wenig überraschend) nicht genannt wurden.

      Zum Glück hat bislang noch niemand behauptet, der Asteroid wäre menschgemacht gewesen und deshalb sei ein Klima-Ablaß zu entrichten. Das ist einfach schön, da man daher ja wieder die Meinungsfreiheit zulassen kann.

    Serviceangebote