Medizin
Aspirin schützt Männer besser

Über die Wirksamkeit von Aspirin zur Vorbeuge von Infarkten existieren sehr unterschiedliche Forschungsergebnisse. Jetzt haben Wissenschafler die Ursache entdeckt: Die Schutzwirkung hängt offenbar stark davon ab, ob mehr Männer oder mehr Frauen an den Studien teilnehmen.

HB LONDON. Der Aspirin-Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) schützt Männer wesentlich besser vor einem Herzinfarkt als Frauen. Medizinische Studien hatten in der Vergangenheit auffällig unterschiedliche Ergebnisse zu der Frage erzielt, ob ASS das Infarktrisiko tatsächlich senken kann. Den Grund dafür haben nun Mediziner der Universität von British Columbia in Vancouver ermittelt.

Die Forscher prüften die Ergebnisse von 23 Studien, die den Effekt von ASS zur Infarktprävention untersuchten. Resultat: Die Schutzwirkung hing stark davon ab, wie viele Männer und Frauen an den Studien teilgenommen hatten. Am besten schnitt das Medikament in jenen Untersuchungen ab, in denen hauptsächlich Männer vertreten waren, wie die Forscher in der Zeitschrift „BMC Medicine“ berichten.

Warum ASS auf Frauen anders wirkt, ist bislang nicht bekannt. Die Forscher vermuten, dass Männer und Frauen Unterschiede in Struktur und Physiologie der Herzgefäße aufweisen. „Angesichts unserer Resultate würden wir Ärzten zu Vorsicht raten, Frauen Aspirin zu verschreiben, insbesondere zur Prävention von Herzinfarkten“, betonen die Mediziner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%