Medizin: Hundebiss als Kind: Chinese bekommt Ersatz-Penis

Medizin
Hundebiss als Kind: Chinese bekommt Ersatz-Penis

Chinesische Ärzte haben einem 35-jährigen Mann, dem ein Hund als Kind Penis und Hoden abgebissen hatte, ein Ersatzglied konstruiert. Ärzte der Universität in Guangzhou formten aus Haut, Brustmuskeln und einem Knochen ein 14 Zentimeter langes Organ.

dpa PEKING. Chinesische Ärzte haben einem 35-jährigen Mann, dem ein Hund als Kind Penis und Hoden abgebissen hatte, ein Ersatzglied konstruiert. Ärzte der Universität in Guangzhou formten aus Haut, Brustmuskeln und einem Knochen ein 14 Zentimeter langes Organ.

Das berichtet die Nachrichtenagentur Xinhua in Peking. „Er kann ein Sexleben und angenehme Gefühle haben“, zitiert Xinhua den behandelnden Arzt. Allerdings würden sie nicht so intensiv sein wie bei anderen Männern, da die Hoden nicht ersetzt werden konnten.

Der Mann hatte als Erwachsener erhebliche psychische Probleme bekommen, da er weder Sex haben konnte und zudem eine hohe Stimme hatte. Auf Drängen seiner Freundin habe er sich zu dem Eingriff entschlossen, schreibt Xinhua. Der 35-Jährige habe bereits am Freitag die Klinik verlassen. Während er den wartenden Reportern keine Auskunft geben wollte, sagte seine Freundin, sie und ihr Partner seien über den Verlauf der Operation sehr erfreut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%