Moderne Evolutionstheorie
Der wahre Egoist ist immer hilfsbereit

Der Egoismus ist die Triebkraft der Hilfsbereitschaft, der Ausgangspunkt jedes gesellschaftlichen Handelns und jeder Moral. Was dabei auf den ersten Blick paradox anmutet lässt sich soziobiologisch gut begründen, wie der Wiener Evolutionstheoretiker Franz M. Wuketits weiß.

WIEN. Sind Sie gelegentlich als „Egoist“ bezeichnet worden? Ja? Dann war das sicher nicht als Kompliment gemeint, und wahrscheinlich haben Sie sich dabei auch nicht sehr wohlgefühlt und versucht, Ihr Handeln zu rechtfertigen. Aber so geht es ja allen, die sich ein wenig Anstand bewahrt haben. Schließlich werden uneigennütziges Tun und Hilfsbereitschaft höher eingestuft als Eigennutz. Daher sind die meisten von uns auch empört über Leute, die nur ihre eigenen Interessen vertreten, in die eigene Tasche wirtschaften, sich auf Kosten anderer bereichern und so weiter.

Das tägliche Leben liefert uns ständig Beispiele dafür, und wir müssen den Eindruck gewinnen, dass vor allem die Wirtschaftswelt von lauter Egoisten bevölkert ist, die bloß ihr eigenes Wohlergehen – und allenfalls noch das ihres Betriebs – im Sinn haben.

Doch warum regen wir uns eigentlich auf? Sind nicht wir alle in erster Linie auf eigene Vorteile bedacht? Das Hemd ist uns näher als der Rock, sagt ein bekanntes Sprichwort. Und schon in der Bibel wird uns geheißen: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ Selbstliebe gilt hier gleichsam als Maßstab für die Nächstenliebe. Goethe meinte, jeder müsse „bei sich selber anfangen und zunächst sein eigenes Glück machen, woraus denn zuletzt das Glück des Ganzen unfehlbar entstehen wird“.

Die moderne Evolutionsbiologie gibt dem Dichterfürsten durchaus recht: Der Egoismus ist die Triebkraft der Hilfsbereitschaft, der Ausgangspunkt jedes gesellschaftlichen Handelns und jeder Moral. Was dabei auf den ersten Blick paradox anmutet – wurde doch den meisten von uns schon in der Kindheit eingebläut, dass egoistisches Verhalten ungebührlich sei –, lässt sich soziobiologisch gut begründen.

Soziobiologie beschäftigt sich mit dem sozialen Verhalten der Lebewesen, einschließlich des Menschen, auf evolutionstheoretischer und genetischer Grundlage. Sie basiert im Wesentlichen auf zwei Beobachtungen.

Seite 1:

Der wahre Egoist ist immer hilfsbereit

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%