Mondfahrzeug Yutu

Letzte Botschaft vom Jadehasen

Was Curiosity für die Nasa, ist Yutu für Chinas Raumfahrt: Ein Rover, der nicht nur erfolgreich einen fremden Himmelskörper erkundet, sondern auch eine riesige Fangemeinde besitzt. Jetzt hat sich Yutu verabschiedet.
Die Illustraion zeigt den chinesischen Rover Yutu (Jadehase) auf dem Mond. Insgesamt 31 Monate erkundete Yutu den Erdtrabanten. Quelle: dpa
Mondfahrzeug Jadehase

Die Illustraion zeigt den chinesischen Rover Yutu (Jadehase) auf dem Mond. Insgesamt 31 Monate erkundete Yutu den Erdtrabanten.

(Foto: dpa)

PekingDas chinesische Mondfahrzeug Yutu (Jadehase) hat sich unter großer Anteilnahme der Internetgemeinde in China endgültig in den Ruhestand verabschiedet. Der Rover habe seine Dienste eingestellt, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch unter Berufung auf die staatliche Behörde für Wissenschaft, Technologie und Rüstungsindustrie.

Das ursprünglich für einen dreimonatigen Einsatz konzipierte Fahrzeug hatte die Mondoberfläche zur großen Freude seiner Fans insgesamt 31 Monate erkundet, nachdem es zwischenzeitlich mehrmals schon fast aufgegeben worden war.

Diese Bilder schickt Chinas Mondfahrzeug
ROVER YUTU ON MOON
1 von 10

Am 1. Dezember war die Trägerragete CZ-3B im Südwesten Chinas gestartet. Mit an Bord: der ferngesteuerter Rover Yutu zur Erkundung der Mondoberfläche.

huGO-BildID: 34301675 This photograph taken off the screen at the Beijing Space Centre shows the moon surface transmitted to earth by Chang'e-3
2 von 10

Dieses Bild von der Mondoberfläche entstand kurz vor der Landung des Moduls „Chang'e“. Nach den USA und Russland ist China das dritte Land, dass die Mondoberfläche auf diese Weise erkundet.

huGO-BildID: 34311001 RETRANSMISSION OF LON851 FOR IMPROVED QUALITY - In this image made off the screen at the Beijing Aerospace Control Center in Be
3 von 10

Zwölf Tage nach dem Start setzte das Landemodul am 14. Dezember auf der Mondoberfläche auf. Mittlerweile ist der Rover Yunu entladen und hat die ersten neun Meter auf der Oberfläche zurückgelegt – mit einer Kamera knipste das Gefährt dieses Foto von der Fähre.

huGO-BildID: 34301676 Photo taken on November 5, 2013 shows details of a model of a lunar rover known as The Yutu, or Jade Rabbit on display at the C
4 von 10

Ein Modell von „Yutu“, dem „Jade-Hasen“. Seine erste Mission am Sonntag: eine kurze Fahrt auf der Mondoberfläche, dann gegenseitige Fotoaufnahmen mit dem Landemodul.

huGO-BildID: 34316019 This image taken from video, shows China's first moon rover touching the lunar surface and leaving deep traces on its loos
5 von 10

Etwa eine Minute schossen Yutu und Chang'e gegenseitig voneinander Fotos. Diese Aufnahme entstammt aber einem Live-Video, das im Raumfahrtzentrum in Peking übertragen wurde. Denn für das offizielle Foto musste der Jadehase erste seine Schokoladenseite zeigen ...

huGO-BildID: 34317014 In this image taken by the on-board camera of the lunar probe Chang'e-3 and made off the screen of the Beijing Aerospace C
6 von 10

... denn nur auf einer Seite schmückt die chinesische Fahne das Gefährt. Das Roboterfahrzeug wiegt 300 Pfund. Sein Auftrag: Die Geologie des Monds untersuchen. Dazu sind verschiedene Messinstrumente an Bord. Strom bezieht „Yutu“ unter anderem über Solarzellensegel.

huGO-BildID: 34316022 This Saturday Dec. 14, 2013 photo released by China's Xinhua News Agency, shows a picture of the moon surface taken by the
7 von 10

Ein von der staatlichen chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua veröffentlichtest Bild ist eine Aufnahme, die von der Landefähre aus gemacht wurde. Es zeigt die karge Mondoberfläche. Zuvor war die erste „sanfte Landung“ seit 1976 auf dem Mond geglückt.

Millionen Chinesen hatten sich an der Suche nach einem Namen für den Rover beteiligt. Sein Name geht zurück auf einen weißen Hasen aus der chinesischen Mythologie, der als Haustier der Mondgöttin Chang'e auf dem Mond lebt. Das goldfarbene Fahrzeug mit sechs Rädern und Solar-Flügeln eroberte sich im Laufe der Zeit die Herzen von immer mehr Fans.

Die offizielle Bekanntgabe seines Endes war entsprechend in Ich-Form gehalten: „Es gibt immer noch viele Fragen, die ich beantworten würde, aber ich bin das Kaninchen, das die meisten Sterne gesehen hat! Der Mond sagt, er hat einen langen, langen Traum für mich vorbereitet.“ Nun sei es wirklich soweit, „gute Nacht“ zu wünschen.

Die mit dem Song „Universal Traveler“ der französischen Band Air verlinkte Botschaft wurde in kürzester Zeit allein 100.000 Mal geteilt, mit Likes versehen und kommentiert. Ein Internetnutzer versprach „Yutu“ laut Xinhua „zahllose Möhrenkuchen“. Ein anderer schrieb: „Ich weiß nicht, warum ich so traurig bin. Letztlich ist es eine Maschine.“

Der ferngesteuerte Rover wurde von der Raumsonde Chang'e-3 im Dezember 2013 auf dem Erdtrabanten abgesetzt. China war damit das dritte Land nach den USA und der früheren Sowjetunion, dem eine Mondlandung glückte. Das letzte Mal hatte die Sowjetunion im Jahr 1976 erfolgreich eine Sonde auf den Mond geschickt.

  • afp
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%