Forschung + Innovation
Moskauer Preis für Energieforschung an Siemens-Manager

Der mit einer Million Dollar (770 000 Euro) dotierte Global Energy-Preis für Energieforschung ist zu gleichen Teilen dem Deutschen Klaus Riedle von Siemens und dem russischen Nobelpreisträger Schores Alfjorow zuerkannt worden.

dpa MOSKAU. Der mit einer Million Dollar (770 000 Euro) dotierte Global Energy-Preis für Energieforschung ist zu gleichen Teilen dem Deutschen Klaus Riedle von Siemens und dem russischen Nobelpreisträger Schores Alfjorow zuerkannt worden. Das teilte die in Moskau ansässige Stiftung Global Energy am Donnerstag mit.

Professor Riedle, Leiter der Abteilung Fossil Power Generation bei Siemens, wurde für seine Konstruktion von Hochtemperatur-Gasturbinen ausgezeichnet. Alfjorow erhielt den Preis für seine Grundlagenforschung über Halbleiter. Auf diesem Gebiet hatte er bereits 2000 den Physik-Nobelpreis bekommen.

Die von russischen Energiefirmen wie Gasprom, EES Rossii und Yukos sowie von Wissenschaftlern gegründete Stiftung verleiht seit 2003 jährlich einen Preis für Grundlagen- oder angewandte Forschung in der Energietechnik.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%