Nanotechnologie ermöglicht völlig neue Anwendungen
Forscher hauchen Transistoren Leben ein

Technologische Revolutionen finden immer mehr im Unsichtbaren statt. Nicht nur Forscher sind überzeugt, dass der Schlüssel für die Überwindung technischer Grenzen in der Welt der Nanotechnik liegt.

HB DÜSSELDORF. Auch Analysten beispielsweise von Merrill Lynch oder Experten der National Science Foundation in den USA glauben, dass mit Hilfe von Nanostrukturen neue, bislang undenkbare Anwendungen möglich werden. Sie schätzen den Markt für Produkte, die mit Hilfe der Nanotechnologie entwickelt werden, schon in wenigen Jahren auf mehrere Hundert Milliarden US-Dollar.

Während erste Anwendungen, die mit Nanopartikeln optimiert wurden – kratzfeste Lacke, Sonnenschutzmittel oder Schmutz abweisende Oberflächen –, den Markt erobern, sind die meisten anderen Nanotechniken noch im Forschungsstadium. Bis sie marktreif sind, werden noch Jahre vergehen.

Nanotechniker arbeiten mit Materialien, die unvorstellbar klein sind: zwischen 0,1 und 100 Nanometer. Ein Nanometer ist der milliardste Teil eines Meters und somit etwa so groß wie zehn aneinander gereihte Wasserstoffatome oder fünfzigtausendmal kleiner als der Durchmesser eines menschlichen Haares.

Die Nanotechnologie ist jedoch weit mehr als nur die nächste Stufe der Miniaturisierung und das Vordringen in immer kleinere Dimensionen. Im Nanokosmos werden die Gesetzmäßigkeiten der klassischen Physik aufgehoben. Die Nanoobjekte haben neuartige physikalische oder chemische Eigenschaften, die man bei größeren Objekten nicht beobachtet. So wird Keramik durchsichtig, Isolatoren werden zu Stromleitern, Metalle zu Farbstoffen und der Magnetismus von Eisen lässt sich im Reich der Zwerge ein- und ausschalten (Nano heißt übersetzt Zwerg).

Seite 1:

Forscher hauchen Transistoren Leben ein

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%