Neue Lasertechnik bei gutartiger Prostata-Vergrößerung

Forschung + Innovation
Neue Lasertechnik bei gutartiger Prostata-Vergrößerung

Männern mit einer gutartigen Vergrößerung der Prostata kann mit einer neuen Lasertechnik geholfen werden. Dabei werde das vergrößerte Gewebe durch einen Laser verdampft, teilte das Universitätsklinikum München-Großhadern am Freitag mit.

dpa MüNCHEN. Männern mit einer gutartigen Vergrößerung der Prostata kann mit einer neuen Lasertechnik geholfen werden. Dabei werde das vergrößerte Gewebe durch einen Laser verdampft, teilte das Universitätsklinikum München-Großhadern am Freitag mit.

Die Urologen des Klinikums hätten das neue Verfahren bundesweit erstmalig mit Erfolg bei gutartigen Prostata-Vergrößerungen angewendet. Patienten mit einer vergrößerten Prostata haben vor allem Probleme beim Wasserlassen.

Die neue KTP-Laservaporisation der Prostata - das so genannte Greenlight-Laser-Verfahren - sei eine äußerst nebenwirkungsarme Methode, bei der im Gegensatz zu herkömmlichen Techniken kaum Blutungen auftreten, hieß es. Sie eigne sich deshalb vor allem auch für anderweitig schwer kranke Patienten, bei denen die bisherigen Standardoperationen nicht möglich waren und die deshalb dauerhaft einen Blasenkatheter tragen mussten. Das neue Verfahren wurde von den Urologen in München-Großhadern mit entwickelt. Schon mehr als 100 Männer seien damit behandelt worden.

Die gutartige Prostatavergrößerung ist den Angaben zufolge die häufigste gutartige Erkrankung des Mannes. Umfangreiche Autopsie- Studien hätten gezeigt, dass bereits vom 30. Lebensjahr an die Größe der Prostata zunimmt, hieß es. Vom 75. Lebensjahr an sei fast bei jedem Mann eine vergrößerte Prostata nachweisbar. Wenn Beschwerden beim Wasserlassen aufträten, sei eine Behandlung nötig. Andernfalls könnten Harnwegsinfektionen mit Blasensteinbildung, Harnsperre sowie Harnstauung bis hin zum Nierenversagen auftreten. Bei der neuen Laser-Operation müsse wesentlich kürzer ein Blasenkatheter getragen werden, damit verkürze sich der gesamte Klinikaufenthalt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%