Nobelpreisträgertagung in Lindau
Auf einen Kaffee mit Nobelpreisträgern

Rund 600 Nachwuchswissenschaftler dürfen eine Woche lang mit 37 Nobelpreisträgern in Lindau am Bodensee diskutieren. Aber was bringt eine solche Konferenz mit berühmten Laureaten den jungen Forschern eigentlich?
  • 0

LindauMal eben Kaffee trinken mit einem Nobelpreisträger? Ganz ungezwungen das eigene Forschungsthema besprechen? Oder beim Mittagessen nachfragen, wie man das am besten macht, mit einer Karriere an der Universität? Für rund 600 Nachwuchswissenschaftler aus 80 Ländern ist diese Chance momentan zum Greifen nah. Sie treffen sich für eine Woche mit 37 Laureaten bei der traditionellen Nobelpreisträgertagung in Lindau am Bodensee.

Mit dabei: Anja Possart aus Tübingen. „Am Anfang denkt man noch: Oh Gott, was soll ich sagen, wie spreche ich sie an“, sagt sie. „Aber dann normalisiert sich das und man merkt: Das sind auch nur Menschen.“

Die 33-Jährige macht ihren Postdoc an der Universität Tübingen im Bereich Molekular- und Zellbiologie. Damit ist sie bei der Konferenz in Lindau ein „Exot“, wie sie lachend sagt. Denn der Schwerpunkt der 64. Tagung liegt in diesem Jahr auf dem Bereich Physiologie/Medizin.

In den Vorlesungen und Podiumsdiskussionen geht es dieses Mal vor allem um molekulare, genetische und zelluläre Mechanismen. Viele Methoden seien aber fächerübergreifend ähnlich, sagt Possart. „Deshalb kann ich auf jeden Fall von den Vorträgen profitieren.“

Aber was nimmt man denn eigentlich mit, von einer solchen Tagung? „Vor allem ist es motivierend und inspirierend“, sagt Possart. „37 Nobelpreisträger, wann hat man das schon mal?“ Auch der Austausch mit den anderen Nachwuchswissenschaftlern sei wichtig für sie.

Untereinander spreche man – neben wissenschaftlichen Themen – auch über den Arbeitsalltag: Wie gehe ich an ein Thema ran, wie bearbeite ich eine bestimmte Fragestellung, wie läuft das in anderen Laboren ab? „Wir haben hier einen sehr bunten Mix an jungen Forschern“, sagt Possart. „Da kann man voneinander lernen, wie man bestimmte Dinge besser machen kann.“

Seite 1:

Auf einen Kaffee mit Nobelpreisträgern

Seite 2:

Die Zeit der Hierarchie ist vorbei

Kommentare zu " Nobelpreisträgertagung in Lindau: Auf einen Kaffee mit Nobelpreisträgern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%