Panne in Cape Canaveral
"Discovery" nimmt Schaden

Wenige Stunden vor dem geplanten Start ist die amerikanische Raumfähre "Discovery" leicht beschädigt worden. Ursache für den Schaden war nach Angaben der NASA eine Plastikabdeckung, die sich von einem der Cockpitfenster löste und aus knapp 20 Metern Höhe auf mehrere Hitzekacheln fiel. Die Kacheln schützen die Raumfähre beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre vor der enormen Hitze.

HB CAPE CANAVERAL. Dennoch hält die NASA an dem geplanten Start fest. Die Raumfähre soll am Mittwoch um 21.51 Uhr MEZ von Cape Canaveral in Florida abheben. Zu möglichen Bedenken heißt es von offizieller Seite: Der Schaden sei behoben. Die Fensterverkleidungen würden vor dem Start der Fähre abgenommen. Und: Die Reparatur sei für die NASA nur eine kleine gewesen."

Zum ersten Mal seit der Katastrophe der "Columbia" vor zweieinhalb Jahren soll die "Discovery" wieder Astronauten ins All bringen, die internationale Raumstation ISS zu versorgen, wo dringend Ersatzteile und Ausrüstungsgegenstände benötigt werden.

Im Februar 2003 hatte sich beim Start der "Columbia" ein Schaumstoffteil von einem Treibstofftank gelöst und das Hitzeschild an der Tragfläche der Fähre beschädigt. Beim Wiedereintreten in die Atmosphäre riss das Shuttle auseinander. Alle sieben Astronauten wurden dabei getötet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%