Patentanmeldungen
Bosch ist Spitzenreiter bei Patenten

Der Stuttgarter Autozuliefer- und Elektronikkonzern Bosch hat Siemens vom Spitzenplatz bei den Patentanmeldungen in Deutschland verdrängt. Insgesamt hat die Zahl der Patentanmeldungen dem Deutschen Patent- und Markenamt zufolge im vergangenen Jahr erneut leicht zugenommen. Auch bei den Bundesländern, aus denen die meisten Anmeldungen kamen, gab es einen Führungswechsel.

HB MÜNCHEN. Mit 2 509 Schutzrechten reichten die Schwaben im vergangenen Jahr 35 Anträge mehr bei der Behörde ein als die Münchener, wie das Deutschen Patent- und Markenamt am Freitag mitteilte. 2006 lag Siemens noch 300 Anträge vor Bosch. Auf Platz drei folgte wieder der Autobauer Daimler.

Knapp 61 000 Produkte und Dienstleistungen wollten sich die Erfinder 2007 schützen lassen, 0,7 Prozent mehr als im Vorjahr. "Qualität und Güte unserer Arbeit werden europaweit hoch geschätzt und brauchen auch einen internationalen Vergleich nicht zu scheuen. Dies schlägt sich sichtbar in einem weiterhin sehr hohen Niveau der Anmeldezahlen nieder" erklärte Patentamts-Chef Jürgen Schade. Zugleich wurden weniger Innovationen zugelassen. Die Zahl der erteilten Patente sei um 16 Prozent auf rund 18 200 zurückgegangen.

Gemessen an den Patentanmeldungen waren die Baden-Württemberger im vergangenen Jahr am findigsten. Die Bürger des südwestlichen Bundeslandes überholten mit 13 638 Anträgen die 2006 dominierenden Bayern. Auf dem letzten Platz im Ländervergleich landete Mecklenburg-Vorpommern, wo lediglich 170 Patente angemeldet wurden.

Am einfallsreichsten sind den Angaben zufolge deutsche Unternehmen und Erfinder weiterhin, wenn es um Autos geht. Die Mehrheit der Schutzrechte wurde für Fahrzeuge angemeldet. Auf den Plätzen folgten wie in den vergangenen Jahren Maschinenbau, Messtechnik, elektrische Bauteile und Medizin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%