Patient wohlauf
Herzschrittmacher mit Mehrwert

Ein Herzschrittmacher mit neuen Möglichkeiten zur Diagnose von Herzrhythmus- und Atemstörungen ist nach Angaben des Helios Klinikums Erfurt erstmals in Deutschland implantiert worden.

HB/dpa ERFURT. Der Herzschrittmacher sei an diesem Montag einem 63-jährigen Patienten mit einer schweren Herzschwäche eingepflanzt worden, sagte die Chefärztin der Kardiologischen Klinik, Prof. Ingeborg Assmann, am Dienstag in Erfurt. Der Mann sei wohlauf und könne bereits in wenigen Tagen aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Der Herzschrittmacher Talent drei MSP von der ELA Medical GmbH München stimuliere wie andere auch beide Herzkammern. Er verbessere so den Bewegungsablauf des Herzens und damit die verminderte Herzfunktion. Er beugt nach Klinikangaben gleichzeitig dem gefährlichen Vorhofflimmern vor. Bei einer Mehrzahl von Patienten könne der Schrittmacher auch das Vorhofflimmern therapieren, hieß es. Mit dem Gerät könnten zudem schwere atembezogene Schlafstörungen diagnostiziert werden, die etwa bei einem Drittel der Herzschwäche- Patienten vorkämen. Dadurch könnten rechtzeitig gezielt Therapien eingeleitet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%