Photokina
Der Spaß am Foto ist zurück

Fotos von heute kleben nicht mehr im Album, sondern werden direkt auf den digitalen Bilderrahmen geschickt und moderne Fotografen lassen sich ihr Hobby wieder etwas kosten. Nach Absatzeinbrüchen herrscht auf der 26. Photokina in Köln wieder Zuversicht bei der Fotobranche. Allerdings müssen sich immer mehr Anbieter das Geld der Kunden teilen.
  • 0



KÖLN. Fotos von heute finden ihren Weg ins Internet, auf TV-Gerät, Laptop, das Smartphone oder sie werden gleich per E-Mail, WLAN oder Mobilfunknetz auf den digitalen Bilderrahmen der Freunde geschickt. Der niederländische Mobilfunker KPN wird Ende 2010 in Deutschland einen Smartphone-auf-Bilderrahmen-Service starten, der nur wenige Euro im Jahr kosten soll. Eine Sim-Karte ist im Bilderrahmen integriert.

Es gibt von "Eye-Fi" sogar SD-Speicherkarten mit eingebautem winzigen WLAN-Modul. Damit sendet jede Kamera Fotos direkt auf den PC zuhause oder auf Soziale Netzwerke. Über zehn Milliarden Fotos stehen bereits auf der Social Webseite Facebook und am 18. September 2010 wurde das fünfmilliardenste Foto auf dem Yahoo-Bilderdienst Flickr eingestellt. Dort dominiert sogar Profiqualität.

Selbst die Fotodrucker sehen wieder Land. Der vor Jahren schwer angeschlagene Fotofinisher Cewe Color etwa meldet für das erste Halbjahr 2010 ein Plus bei den aufwändigen, meist über das Internet bestellten Fotobüchern von 22 Prozent. Pro gedrucktem Foto werden wieder 12,4 Eurocents erlöst. "Der Trend zu höherwertigen Produkten hält an", atmet Cewe-Chef Rolf Hollander auf. Die Fotobranche hat ihren Frieden mit der Digitalwelt gemacht. Auf der am Dienstag beginnenden und bis zum 26. dauernden Photokina in Köln dominiert Zuversicht.

Kunden erkennen die Grenzen der Handy-Fotografie

Nach massiven Absatzeinbrüchen im unteren Preissegment, das mittlerweile durch den Smartphonemarkt kannibalisiert wird, und Preisverfall in 2009 ist die Imaging-Industrie wieder auf dem Weg der Besserung. Zum einen sehen die Kunden, also wir, ein, dass auch das beste iPhone oder ein modernes Nokia N8 mit 12 Megapixelkamera keiner Kamera das Wasser reichen kann. Stecknadelkopf-Objektive und Mini-Sensoren liefen selten wirklich gute Fotos. Wer immer Wert auf Top-Bilder legt, hat wieder eine Kamera dabei.

Der weltweite Kameramarkt wird 2010 auf einem Rekordniveau schließen, erwartet der deutsche Verband der Fotoindustrie. Gut 141 Mio. Geräte werden verkauft werden, der Umsatz auf gut 131 Mrd. Euro geschätzt. Zum Vergleich: vor zehn Jahren, am Fuße der Internet-Revolution, waren es knapp 90 Mrd. Euro.

Seite 1:

Der Spaß am Foto ist zurück

Seite 2:

Kommentare zu " Photokina: Der Spaß am Foto ist zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%