Planetenforschung
Marssonde „Phoenix“ vermutlich auf Eis gestoßen

Die Marssonde "Phoenix" hat nach Überzeugung der US-Raumfahrtbehörde Nasa schon ein paar Krümel Eis freigelegt. Die würfelgroßen hellen Klümpchen lagen noch vor wenigen Tagen in einer von "Phoenix" gezogenen Furche im Marsboden - und sind nun verschwunden.

HB LOS ANGELES. Die amerikanische Mars-Sonde "Phoenix" ist bei ihrem Einsatz auf dem Mars nach Überzeugung von Wissenschaftlern auf Eis gestoßen. "Phoenix" habe in einem mit ihrem Roboterarm ausgehobenen Graben in der Mars-Arktis Klumpen aus hellem Material fotografiert, die später nicht mehr dagewesen seien, teilte der wissenschaftliche Leiter der Mission, Peter Smith, am Donnerstag mit. Dieses allmähliche Verschwinden deute darauf hin, dass es sich um Eis gehandelt habe, das an der freigelegten Oberfläche verdampft sei.

"Diese kleinen Klumpen sind im Laufe einiger weniger Tage vollständig verschwunden - und das ist der perfekte Beweis dafür, dass es Eis war", erklärte Smith. "Es hat auch die Möglichkeit bestanden, dass es Salz war. Aber Salz kann so etwas das nicht", sagte er zum Verschwinden der hellen Klumpen.

Die Klumpen wurden in einem Graben fotografiert, den die Sonde am 15. Juni vergrößert hatte. Dieser erhielt von den Wissenschaftlern den Namen "Dodo-Goldilocks". Am Donnerstag stieß die Sonde im Graben "Snow White 2" ("Schneewittchen 2") auf eine harte Oberfläche. Wissenschaftler hoffen, dass es sich dabei um ein Eisschicht handelt.

Die "Phoenix"-Expedition in der Nordpol-Region des Roten Planeten soll unter anderem untersuchen, ob das Eis nahe der Marsoberfläche regelmäßig schmilzt und es dort somit zumindest theoretisch Lebensraum für Mikroorganismen gibt. Zu klären ist auch, ob der Boden lediglich wenige Zentimeter oder möglicherweise mehr als einen halben Meter tief gefroren ist. Wasser wurde auf dem Mars bislang nur in gefrorenem Zustand beobachtet. In einer früheren Warmphase des Roten Planeten könnte es jedoch flüssig gewesen sein und damit die Basis für Leben geboten haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%