Brasilianische Vampirfledermäuse trinken neuerdings Menschenblut

Problematische Vorliebe
Brasiliens Vampire trinken jetzt Menschenblut

Bei Vampirfledermäusen in Brasilien steht neuerdings auch Menschenblut auf dem Speiseplan. Weil ihre normale Beute schwindet, wechseln die Tiere ihre Nahrungsquelle. Für den Menschen kann das fatale Folgen haben.
  • 0

HeidelbergAls Reaktion auf das Verschwinden ihrer normalen Beute durch die zunehmende Abholzung tropischer Wälder trinkt die brasilianische Fledermaus Diphylla ecaudata neuerdings auch Menschenblut. Zu diesem Schluss kommen Fernanda Ito, Enrico Bernard und Rodrigo A. Torres von der Universidade Federal de Pernambuco in Recife nach Analysen von Fledermauskot in einer der Wohnhöhlen der Tiere.

In den Fäkalien fanden sie menschliches Erbgut – ein Hinweis darauf, dass die eigentlich auf Vogelblut spezialisierten Tiere inzwischen auch Menschen anzapfen. Den Untersuchungen zufolge machen auch Hühner einen erheblichen Anteil ihrer Beute aus – ebenfalls ein Anzeichen dafür, dass wilde Beutetiere seltener werden.

Die Vampirfledermaus Diphylla ecaudata ist eine von drei Arten, die sich ausschließlich von Blut ernähren. Im Vergleich zu den anderen Arten gilt sie als Vogelspezialist, deswegen sind die Fachleute von der Entdeckung überrascht: Vogelblut ist deutlich fettreicher als Säugetierblut, welches dafür mehr Proteine enthält.

In früheren Experimenten hungerten die Fledermäuse deswegen lieber, als das Blut von Ziegen oder Schweinen zu trinken. Menschen dagegen scheinen für die Blutsauger ähnlich wie Hühnchen zu schmecken.

Ito und ihre Kollegen vermuten jedenfalls, dass die Fledermäuse aus Beutemangel zunächst auf Hühner ausgewichen sind, die in der Region häufig als Nutztiere im Haus gehalten werden. Dabei müssen die Tiere irgendwann durch Zufall festgestellt haben, dass Menschenblut ihnen ebenfalls mundet.

Für den Menschen ist diese neue Vorliebe nicht unproblematisch: Fledermäuse können diverse Krankheiten übertragen, darunter potenziell tödliche Erkrankungen wie Ebola.

Kommentare zu " Problematische Vorliebe: Brasiliens Vampire trinken jetzt Menschenblut"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%