Raumfahrt
Ariane-Start erneut verschoben

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist der Start einer Ariane-Rakete am Freitag wenige Stunden vor dem Abheben in Kourou verschoben worden.

dpa PARIS. Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist der Start einer Ariane-Rakete am Freitag wenige Stunden vor dem Abheben in Kourou verschoben worden.

Der Hersteller Alcatel Alenia des Satelliten Hot Bird 7A, der mit der Rakete ins All transportiert werden sollte, habe um die Verschiebung gebeten, teilte Arianespace am Freitag mit. Ein neuer Starttermin wurde zunächst nicht mitgeteilt.

Der Satellit solle mit Messungen überprüft werden. Als zweite Nutzfracht hat die Ariane-Rakete den spanischen militärischen Kommunikationssatelliten Spainsat an Bord. Bereits am Dienstagabend war der Start wegen Problemen am Boden verschoben worden. Die Rakete sollte vom Raumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana abheben.

Die Ariane-5 ECA ist eine Schwerlast-Trägerrakete und erheblich leistungsstärker als das Vorgängermodell Ariane-5 G. Beim Jungfernflug Ende 2002 hatten Haarrisse im Kühlsystem des Haupttriebwerks die Sprengung der Rakete nötig gemacht. Nach dem Fehlstart hatten die Europäer 556 Mill. Euro in die Verbesserung der Rakete investiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%