Raumfahrt
„Discovery“-Start verzögert sich weiter

Der Abflug der US-Raumfähre „Discovery“ ins Weltall ist erneut kurzfristig verschoben worden. Grund ist ein Problem mit der Elektrik. Es ist bereits die dritte Startverlegung innerhalb weniger Tage.
  • 0

HB CAPE CANAVERAL. Wegen eines Problems mit der Elektrik ist der letzte Start der Raumfähre „Discovery“ ins All erneut verschoben worden. Frühestens am (morgigen) Donnerstag soll die dienstälteste US-Raumfähre nun zu ihrem 39. Einsatz aufbrechen.

Die Entscheidung der Nasa kam keine 24 Stunden vor dem geplanten Start, der für Mittwoch um 20.52 Uhr (MEZ) angesetzt worden war. Das Problem war bereits am Dienstag entdeckt worden. Es betrifft einen Ersatz-Controller für eines der drei Haupttriebwerke des Shuttles.

Wie die Nasa erklärte, könnte Schmutz am Hauptschalter des Controllers zu leichten Spannungsunregelmäßigkeiten geführt haben. Dies soll im Laufe des Mittwochnachmittags geklärt werden, bevor über einen neuen Starttermin entschieden wird.

Die „Discovery“ hätte schon am Montag ins All fliegen sollen, ein Gasleck führte aber zu einer zweitägigen Verschiebung des vorletzten Starts einer US-Raumfähre. Nach der Discovery-Mission steht nur noch der letzte Start der Raumfähre „Endeavour“ auf dem Shuttle-Flugplan - dann endet das Raumfähren-Programm der Nasa.

Für die jetzige Mission bleibt noch bis spätestens Montag Zeit, sonst muss sie auf Dezember verschoben werden. Die sechs Besatzungsmitglieder der „Discovery“ sollen neben weiterer hochmoderner Ausrüstung auch den ersten humanoiden Roboter zur Internationalen Raumstation mitnehmen.

Kommentare zu " Raumfahrt: „Discovery“-Start verzögert sich weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%