Raumfahrt
Erster Außeneinsatz an der ISS beendet

Erfolgreich abgewrackt: In ihrem ersten Außenbordeinsatz nach dem Andocken an die Internationale Weltraumstation haben zwei Astronauten der US-Raumfähre „Discovery“ einen alten Ammoniaktank von der ISS abmontiert.
  • 0

HB WASHINGTON. Die US-Astronauten John Danny Olivas und Nicole Stott von der Raumfähre „Discovery“ haben am frühen Mittwochmorgen den ersten Außenbordeinsatz an der Internationalen Raumstation ISS erfolgreich beendet. Bei dem gut sechseinhalbstündigen „Weltraumspaziergang“, der 6.24 Uhr MESZ und damit fünf Minuten später als geplant endete, wurden verschiedene Apparaturen an der Außenseite der ISS entfernt.

Dazu zählte auch ein sehr großer, inzwischen aber leerer Ammoniak-Tank des Temperaturregelungssystems. Mit einer Masse von 816 Kilogramm ist der Tank der schwerste Gegenstand, den je ein einzelner Astronaut im Weltraum zu bewegen hatte. „Alles erledigt, was geplant war“, teilte die US-Weltraumbehörde Nasa auf ihrer Webseite mit.

Zudem setzten die Astronauten auf der Außenplattform Organismen zu experimentellen Zwecken den extremen Bedingungen des Weltraums aus. Plangemäß hatten Olivas und Stott am Dienstagabend um genau 23.49 Uhr MESZ die Raumstation zum ersten von drei Außeneinsätzen diese Woche verlassen. Der Einsatz dauerte sechs Stunden und 35 Minuten. Der entfernte Tank soll an Bord der „Discovery“ wieder zur Erde transportiert werden.

Während der 13-tägigen Mission der „Discovery“ stehen insgesamt drei „Weltraumspaziergänge“ auf dem Programm. Mit zur ISS ist der schwedische ESA-Astronaut Christer Fuglesang geflogen, der bereits zum zweiten Mal im All ist. Er soll an den beiden folgenden Außenbordeinsätze teilnehmen. Fuglesang bereitet die ISS auf die Ankunft des in Europa gebauten Verbindungsknotens „Tranquility“ vor, der im Februar kommenden Jahres zur Raumstation gebracht werden soll.

Bis zum 8. September soll die „Discovery“ bei der Weltraumstation bleiben und dann zum Weltraumbahnhof Cape Canaveral zurückkehren. Die Landung der Raumfähre in Florida ist für den 11. September vorgesehen.

Kommentare zu " Raumfahrt: Erster Außeneinsatz an der ISS beendet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%