Raumfahrt
Erster Satellitenstart von indischem Boden misslungen

Der Start des ersten indischen Kommunikationssatelliten von indischem Boden ist am Montag misslungen. Die von der Insel Sriharikota vor der südindischen Küste abgefeuerte Trägerrakete mit dem indischen Insat-4C-Satelliten explodierte nach wenigen Minuten Flug.

dpa NEU DELHI. Der Start des ersten indischen Kommunikationssatelliten von indischem Boden ist am Montag misslungen. Die von der Insel Sriharikota vor der südindischen Küste abgefeuerte Trägerrakete mit dem indischen Insat-4C-Satelliten explodierte nach wenigen Minuten Flug.

Es habe technische Probleme gegeben, als sich die Raketenstufen vom Flugkörper trennen sollten, sagte der Chef der indischen Raumfahrt-Forschungsbehörde Isro, G. Madhavan Nair. Die Ursache der Explosion werde untersucht.

Der Start des Satelliten vom indischem Boden aus sollte den Weg Indiens als kommerzielle Weltraummacht bereiten. Insat-Satelliten wurden bislang mit Ariane-Raketen von Kourou in Französisch-Guyana aus in die Umlaufbahn gebracht.

Am Sonntag war auch der Test der bislang weit reichendsten atomwaffenfähigen Mittelstreckenrakete aus indischer Entwicklung erfolglos geblieben. Das indische Verteidigungsministerium räumte technische Probleme beim Test der Agni (Feuer) III ein und kündigte am Montag eine Untersuchung an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%