Raumfahrt
ISS-Astronauten bereiteten Andocken von „Columbus“ vor

Zwei Astronauten der Internationalen Raumstation ISS haben bei einem neuerlichen Außeneinsatz die Vorbereitungen für das geplante Andocken des europäischen Weltraumlabors „Columbus“ fortgesetzt.

dpa WASHINGTON. Zwei Astronauten der Internationalen Raumstation ISS haben bei einem neuerlichen Außeneinsatz die Vorbereitungen für das geplante Andocken des europäischen Weltraumlabors „Columbus“ fortgesetzt.

Peggy Whitson und Dan Tani schlossen während der mehr als siebenstündigen Arbeiten das 15 Tonnen schwere Verbindungsmodul „Harmony“ unter anderem an das Heizungs- und Kühlsystem der Station an, wie die US-Weltraumbehörde Nasa am Dienstag mitteilte. „Columbus“ soll Anfang Dezember an das erst vergangenen Monat gelieferte Modul gekoppelt werden.

Der Außeneinsatz von Whitson und Tani am Dienstag war der zweite von insgesamt drei Arbeitsschritten, mit denen der Weg für das Andocken des Labors frei gemacht werden soll. Der letzte ist für diesen Samstag geplant. Die Raumfähre Atlantis mit „Columbus“ und dem Deutschen Hans Schlegel an Bord soll am 6. Dezember starten.

Das in Bremen gebaute 880 Mill. Euro teure Weltraumlabor dient zu wissenschaftlichen Untersuchungen in der Schwerelosigkeit. Unter anderem sollen Experimente an Zellen, Gewebekulturen und Mikroorganismen vorgenommen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%