Raumfahrt
Russland erwägt Mondflüge nach 2015

Russland erwägt bemannte Flüge zum Mond nach dem Jahr 2015. Sie sollten ins nächste staatliche Programm zur Entwicklung der Raumfahrt aufgenommen werden, ebenso wie „ein gewisser Schritt in Richtung Mars“.

dpa MOSKAU. Russland erwägt bemannte Flüge zum Mond nach dem Jahr 2015. Sie sollten ins nächste staatliche Programm zur Entwicklung der Raumfahrt aufgenommen werden, ebenso wie „ein gewisser Schritt in Richtung Mars“.

Das sagte der Leiter der bemannten Flüge bei der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, Alexej Krasnow, am Montag in Moskau. Dabei wolle Russland sich nicht ähnlichen Plänen der USA und Chinas „gegenüberstellen“. „Wir gehen aber davon aus, dass man keine Zeit verlieren darf“, sagte Krasnow. An den russischen Plänen für ein Schiff für Flüge zum Mond und zum Mars hätten unter anderem die europäische Raumfahrtagentur Esa und Japan Interesse gezeigt. Das aktuelle staatliche Raumfahrtprogramm enthält die Planung für die Jahre 2006 bis 2015.

Die USA wollen im Jahr 2018 wieder Astronauten zum Mond schicken. Die Sowjetunion hatte in den 60er Jahren das Wettrennen zum Erdtrabanten mit den USA verloren. Während die Amerikaner 1969 auf dem Mond landeten, wurde das sowjetische Mondprogramm nach Testunfällen eingestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%