Raumfahrtanbieter SpaceX: Billigflieger ins Weltall

Raumfahrtanbieter SpaceX
Billigflieger ins Weltall

Der amerikanische Raumfahrtanbieter SpaceX will die Kosten für Satellitentransporte senken.

HB DÜSSELDORF. Drei Mal ist der Start bereits verschoben worden. In zwei bis drei Wochen soll es aber endlich so weit sein – auf einem Militär-Gelände der amerikanischen Armee auf dem Kwajalein-Atoll der Marschall-Inseln, mitten im Pazifik, könnte die erste privat gebaute flüssigkeitsgetriebene Großrakete der Welt abheben. Sie wird nach den Plänen des Raumfahrtunternehmens SpaceX (Space Exploration Technology) den 20 Kilogramm schweren Ionosphärensatelliten FalconSAT-2 der US-Luftwaffe ins All tragen.

„Wir müssen etwas Besonderes auf die Beine stellen, um den Zugang ins All zu verbilligen“, sagt Elon Musk, der vierunddreißigjährige Chef der kalifornischen SpaceX, „ich möchte dabei helfen, die Menschheit zu einer weltraumfahrenden Zivilisation zu machen."

Musk hofft, mit der von ihm entwickelten 21 Meter langen Zweistufen-Rakete Falcon 1 ein neues Kapitel der Raumfahrtgeschichte einleiten zu können. Es handelt sich dabei um die erste neue amerikanische Rakete seit 40 Jahren, die nicht von flüssigem Wasserstoff angetrieben wird, sondern von Kerosin, also von Flugzeug-Treibstoff. Die Falcon ist außerdem weltweit die erste neue Satellitenträger-Rakete der letzten zehn Jahre. Das Weltraumgeschoss wurde dem entsprechend auch als bislang einzige Satelliten-Trägerrakete mit der neuesten Flug-Elektronik ausgestattet.

Das Erstaunliche an dem neuen Raumtransporter ist jedoch der Preis. Noch heute kostet es 5000 bis 10 000 Dollar, um nur ein Pfund Nutzlast auf die geostationäre Umlaufbahn zu bringen. Die Falcon-Rakete soll den Preis mittelfristig auf 1000 Dollar herunter bringen. Musk hat die Kosten seiner Rakete dadurch gedrückt, dass er mit wenig eigenen Neuentwicklungen auskommt. Das Unternehmen hat stattdessen, so weit es ging, auf in der Industrie bereits vorhandene und bewährte Komponenten, Systeme und Instrumente zurückgegriffen.

Seite 1:

Billigflieger ins Weltall

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%